ARBÖ: 1. Mai und Eishockey-WM prägen das Bild des kommenden Wochenendes

Wien (OTS) - =

Maibaum-Aufstellen, Aufmarsch der Sozialdemokraten
und der Beginn der Eishockey-WM sind nur eine Reihe an Veranstaltungen am kommenden Wochenende, so die Verkehrsexperten des ARBÖ. Auch das schöne Wetter lockt viele zu Tagesausflügen und Motorradausfahrten. Dabei sollten die Biker auf der ersten Ausfahrt besonders aufmerksam sein.

Rund um den 1. Mai gibt es sehr viele Traditionen. Darunter das Maibaum-Aufstellen und den Aufmarsch der Sozialdemokraten vor dem Wiener Rathaus. Verkehrsteilnehmer müssen bei allen Veranstaltungen mit Sperren und Umleitungen rechnen. In zahlreichen Gemeinden werden die Hauptstraße, wegen der diversen Festen für mehrere Stunden Der ARBÖ rät daher allen nicht ortskundigen Reisenden sich genau über die Reisestrecke zu informieren, um nicht zusätzlich einen Umweg machen zu müssen oder eine stundenlange Verzögerungen in Kauf zu nehmen.

Auch in Wien ist der kommende Sonntag ein Traditionstag. Die Säulenmärsche aus dem Süden und dem Norden haben das Wiener Rathaus zum Ziel. Um 8 Uhr beginnen in den äußeren Bezirken die Märsche. Bis um 10 Uhr sind alle Gruppen am Rathausplatz vereint, wo auch die große Schlusskundgebung stattfindet. Die Märsche finden auf den Hauptverbindungen Richtung Innenstadt statt. Dies bedeutet händisch geregelte Kreuzungen und Sperren.

In Wien beginnt am Samstag das erste Spiel der Eishockey WM. Im zweiten WM-Ort Innsbruck und in der Wiener Stadthalle werden die Spiele ausgetragen. Für die nächsten 2 Wochen ist mit Behinderungen und akuter Parkplatznot rund um die Stadthalle zu rechnen. Fans rät der ARBÖ mit den öffentlichen Verkehrsmittel anzureisen.. Weiters weisen die Verkehrsexperten darauf hin, dass es im Bereich des Gürtels Höhe Hütteldorfer Straße zu häufigen Überlastungen kommen wird. Auch rund um die Olympia-Stadion in Innsbruck wird sich ein ähnliches Bild wie in der Bundeshauptstadt zeigen.

Utl.: Motorradfahrer müssen vorsichtig bei Ihrer ersten Ausfahrt sein=

Der ARBÖ-Informationsdienst mahnt Motorradfahrer zur Vorsicht in den ersten Ausfahrten. Technische Mängel, Übermut und falsches Fahrverhalten können eine tödliche Kombination sein, wie die letzten Wochenenden beweisen haben. In den letzten Wochen sind leider die Unfallzahlen mit Motorrädern sehr stark gestiegen. "Bei schönem Wetter sind tausende Motorradfahrer in ganz Österreich unterwegs." erklärt Stefan Sauer, vom ARBÖ-Informationsdienst. "Die ersten Ausfahrten sollten daher auf jeden Fall vorsichtig und mit viel Konzentration erfolgen", so Sauer weiter.

(Forts. mögl.)

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst/Thomas Haider
Tel.: (++43-1) 89121-7
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001