Lebenshilfe Österreich: Podiumsdiskussion "Betreuung als Bußform?"

Wien (OTS) -

Wir laden die Damen und Herren von Presse, Hörfunk und Fernsehen sehr herzlich ein zur

Podiumsdiskussion "Betreuung als Bußform?"

mit Christine Bulli , Irene Marek, Heide Tomacek (Mitglieder der Selbstvertreter der Lebenshilfe Wien) sowie Präsident a.D. Heinz Fischer (Lebenshilfe Österreich), Martin Ladstätter (Verein bizeps) und Michael Königshofer (Verein Neustart).

Können Personen ohne fachlliche und ungeprüfte menschliche Eignung im Betreuungsbereich eingesetzt werden? Wird gemeinnützige Leistung dadurch zur Belastung für die Betroffenen?

Zeit: Donnerstag, 3. März von 17:45 bis 18:30 Uhr Ort: Filmcasino, Margaretenstraße 78, 1050 Wien

Um 16.00 findet zuvor im Rahmen der FrauenFilmTage 2005 "FrauenWelten" die Vorstellung des preisgekrönten Spielfilms KROKO statt, der den Einsatz eines Mädchens in einer Einrichtung für Menschen mit geistiger Behinderung durch gemeinnützige Leistung behandelt. Die Vorführung wird von der Lebenshilfe Österreich gesponsert.

Rückfragen & Kontakt:

Lebenshilfe Österreich
Bundesvereinigung für Menschen mit geistiger und
mehrfacher Behinderung
Bereichsleitung Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Walter Michelson
Förstergasse 6, 1020 Wien
Tel.: +43 (0)1/ 812 26 42 DW 72
Fax: +43 (0)1/ 812 26 42 DW 85
kommunikation@lebenshilfe.at <mailto:kommunikation@lebenshilfe.at>

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB0001