Amon: Keine Notwendigkeit für gesetzliche Veränderungen bei Flexibilisierung der Arbeitszeit

Verzetnitsch muss Karten auf den Tisch legen

Wien (OTS) - Aus Sicht des ÖAAB bestehe keine Notwendigkeit, gesetzliche Veränderungen zu einer weiteren Flexibilisierung der Arbeitszeit vorzunehmen, betonte heute, Dienstag, ÖAAB-Generalsekretär Abg.z.NR Werner Amon. "Die derzeitigen gesetzlichen Regelungen und kollektivvertraglichen Rahmenbedingungen sind vollkommen ausreichend", so Amon, der darauf hinwies, dass "kein ernstzunehmender Wirtschaftswissenschafter der Meinung ist, dass durch eine weitere Flexibilisierung Arbeitsplätze geschaffen werden können." ****

Eine Diskussion über Kampfmaßnahmen sei "völlig verfrüht und derzeit nicht notwendig", sagte der ÖAAB-Generalsekretär. "Fritz Verzetnitsch muss zuerst die Karten auf den Tisch legen und klarstellen, ob er im Zuge der Hauptverbands-Einigung mit Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl tatsächlich auch Vereinbarungen über eine weitere Flexibilisierung der Arbeitszeit getroffen hat", so Amon. Es werde wohl für die Teile der Gewerkschaft, die zu Streiks aufrufen könnten, schwer werden, dies zu tun, "wenn ihr eigener Präsident womöglich in diesem Bereich weitreichende Zusagen gemacht hat", sagte Amon, der feststellte, dass seiner Meinung nach die ÖAAB-Mandatare im Nationalrat einer gesetzlichen Änderung der Arbeitszeit "sehr reserviert" gegenüberstehen würden.

Es gebe schon Bereiche, wo man mehr Flexibilität in der Arbeitswelt brauche, sagte Amon - etwa bei der Frage des Lebensbegleitenden Lernens, etwa durch Sabbatical-Modelle, in der Frage der Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder bei der Pflege. "Es gibt weit reichende Möglichkeiten, hier von allen Seiten Flexibilität unter Beweis zu stellen - und zwar in Fragen, die zum Nutzen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Österreich wären, und nicht zu ihrem Schaden", schloss Amon.

Rückfragen & Kontakt:

ÖAAB-Bundesleitung
PR & Kommunikation
Tel.: 01 40 141 224
Fax: 01 40 141 229
E-Mail: presse@oeaab.com
www.oeaab.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AAB0001