GROSSRUCK BEGRÜßT ÖKOLOGISCHE AUSRICHTUNG DER WOHNBAUFÖRDERUNG

ÖVP-Wohnbausprecher erfreut über Einigung von Minister Pröll mit den Bundesländern

Wien (ÖVP-PK) - Erfreut ist ÖVP-Wohnbausprecher Abg. Wolfgang Großruck über die Einigung von Landwirtschaftsminister Dipl. Ing. Josef Pröll mit den Bundesländern über die Verwendung der Wohnbauförderungsmittel. "Es ist nicht nur ein Gebot der Stunde, sondern auch ein Gebot der Vernunft, dass künftig nur mehr Neubauten mit eindeutig ökologischer Ausrichtung gefördert werden und auch umweltfreundliche Heizanlagen besonders finanziell unterstützt werden. Dies entspricht genau den Forderungen und Wünschen der ÖVP und bringt zweierlei Vorteile", sagte Großruck heute, Donnerstag, und führte aus: ****

- Durch bessere Wärmedämmung durch schadstoffärmere

Energieversorgung wird dem Prinzip des verstärkten Umweltschutzes auch im Hinblick auf die Kyoto-Klimaziele Rechnung getragen.
- und hat letzten Endes der Bewohner dieser Objekte große finanzielle Vorteile, da seine Energiekosten auf Dauer minimiert werden können.

Diese ökologische Wohnbauförderung müsse also ganz besonders auch im Interesse der künftigen Mieter und Eigentümer der neu zu errichtenden, wohnbaugeförderten Objekte liegen, so Großruck. Genauso wird es aber auch notwendig sein, Altbauten, welche zu den größten Energieverschwendern gehören, steuerlich begünstigt zu sanieren, um das selbe Ziel wie bei Neubauten zu erreichen. Vorschläge zu diesen Sanierungskonzepten gibt es bereits sehr konkret - auch finanz- und steuermathematisch durchgerechnet - und sollten rasch realisiert werden, so der ÖVP-Wohnbausprecher abschließend.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002