"A" Rating für Wiener Städtische von Standard & Poor’s; Outlook stabil

Wien (OTS) - Die weltweit führende Rating Agentur Standard & Poor’s (S&P) hat der Wiener Städtischen Allgemeinen Versicherung AG heute das Unternehmensrating "A" zugeordnet. Damit bestätigt S&P die finanzielle Stärke der Wiener Städtischen Gruppe. Der Ausblick für das Rating wurde als stabil bewertet.

"Dieses Ergebnis ist eine eindeutige Bestätigung des erfolgreichen Kurses der Wiener Städtischen und unterstreicht die starke Position am österreichischen sowie am zentraleuropäischen Versicherungsmarkt ", so Wiener Städtische Generaldirektor Dr. Günter Geyer. "Auch in Zukunft werden wir den Weg der konsequenten Prozessoptimierung, der Verbesserung des versicherungstechnischen Ergebnisses und des Ertragssteigerungsprogramms fortsetzen."

Das Rating reflektiert die finanzielle Stärke der Wiener Städtischen Gruppe, innerhalb der die Wiener Städtische AG eine Kerngesellschaft ist. In der Bewertung von S&P wird die starke Position der Gruppe am österreichischen, tschechischen und slowakischen Versicherungsmarkt hervorgehoben. Zudem sind die solide Kapitalausstattung der Gruppe, die vorsichtige Kapitalveranlagungsstrategie und die konservative Rückversicherungsstrategie weitere Faktoren, die sich positiv auf das Rating auswirken.

Laut S&P profitiert die Wiener Städtische von einer hohen Diversifikation in den Geschäftsfeldern und einem exzellenten Vertriebsapparat. In der Zukunft ist ein v.a. organisches Wachstum der Gruppe zu erwarten, da die Expansion in Zentraleuropa größtenteils als abgeschlossen gilt.

Den stabilen Ausblick stützt S&P auf die Erwartung, dass die Gruppe Wiener Städtische durch ihre starke Wettbewerbsposition in Zentral/Osteuropa ihre Ertragskraft kontinuierlich verbessert.
Die Wiener Städtische hat das interaktive Versicherungsrating erstmals von S&P erhalten. Sie unterzieht sich damit freiwillig einer genauen Analyse durch S&P.

Die Entwicklung der Wiener Städtischen im ersten Halbjahr 2004 deckt sich voll mit den Erwartungen. Die Gruppe Wiener Städtische erwirtschaftete in den ersten sechs Monaten dieses Jahres mit direkten verrechneten Prämieneinnahmen von 2.345,96 Mio. Euro eine Steigerung von 15,3 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Auslandsgesellschaften der Gruppe konnten mit einem Prämienvolumen von 707,23 Mio. Euro ein Plus von 29,2 Prozent erreichen, im Inland betrug das Wachstum mit Prämien von 1.638,73 Mio. Euro 10,2 Prozent. Die Wiener Städtische AG erzielte im ersten Halbjahr 2004 insgesamt Prämien in der Höhe von 1.046,84 Mio. Euro, das entspricht einer Zunahme von 13,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Damit wuchs die Wiener Städtische AG in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres doppelt so stark wie der Markt (Marktwachstum Jänner bis Juni 2004: 7 Prozent).

Die Presseaussendungen der Wiener Städtischen finden Sie auch unter http://www.wienerstaedtische.at

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Städtische Presseabteilung
Mag. Birgit Reitbauer
Tel.: +43 1 531 39-1336
Fax: +43 1 531 39-3134
b.reitbauer@staedtische.co.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSV0001