Österreichischer Presserat

vorige Seite Seite 1 von 13 nächste Seite

Presserat spricht sich gegen die Veröffentlichung von Namen bedrohter Personen aus

Veröffentlichen Medien die Namen von bedrohten Personen, vergrößert das nach Meinung des Senats 1 des Presserats die Gefährdungslage dieser Personen.

OTS0045
26.04.2017 10:00
 

Veröffentlichung eines Fotos von trauernden Angehörigen während eines Begräbnisses verstößt gegen Ehrenkodex

Der Senat 2 des Presserats beschäftigte sich mit einem Foto von trauernden Angehörigen während des Begräbnisses eines Mordopfers, erschienen am 31.01.2017 in der Ausgabe Herzogenburg der …

OTS0150
21.04.2017 13:35
 

Presserat präsentiert Jahresbericht und Fallstatistik für 2016

Der Presserat zog bei seiner Jahrespressekonferenz Bilanz für das Jahr 2016.

OTS0070
03.03.2017 10:30
 
OTS0048
20.02.2017 10:37
 

Veröffentlichung von Video, das Ermordung des russischen Botschafters zeigt, gerade noch zulässig

Der Senat 2 des Presserats hielt die Veröffentlichung eines Videos, auf dem das Attentat auf den russischen Botschafter in der Türkei zu sehen ist, gerade noch für medienethisch zulässig.

OTS0058
14.02.2017 10:30
 

Veröffentlichung brutaler Bilder von Bürgerkrieg in Kongo schwerwiegender Ethikverstoß

Der Senat 3 des Presserats beanstandet die Veröffentlichung von 14 brutalen Bildern von Kriegsopfern im Kongo, erschienen in der August/September-Ausgabe 2016 der Straßenzeitschrift „We The People“.

OTS0121
27.01.2017 13:07
 

Die Veröffentlichung von sensiblen Gesundheitsdaten verstößt gegen Ehrenkodex

Der Artikel „Gift-Mörder [64] ist depressiv“, erschienen in der „Kronen Zeitung“ vom 02.11.2016, verstößt nach Meinung des Senats 2 des Presserats gegen den Ehrenkodex für die österreichische …

OTS0112
24.01.2017 13:12
 

Presserat kritisiert Veröffentlichung von Gewaltvideo

Der Senat 1 des Presserats fordert von den Medien mehr Zurückhaltung und Respekt für die Persönlichkeitssphäre von Verbrechensopfern.

OTS0046
20.01.2017 10:30
 

Verzerrte Darstellung einer Gefahrenanalyse der Polizei auf „wochenblick.at“

Der Senat 1 beschäftigte sich in seiner letzten Sitzung mit dem Artikel „Aktuelle Ausgabe: Alarmstufe Linz“, erschienen am 20.10.2016 auf „wochenblick.at“ und stellte einen Verstoß gegen Punkt 2 …

OTS0141
18.01.2017 13:24
 

Stellungnahme des Senats 1 zur Veröffentlichung von Fotos von Mordopfern

Der Senat 1 des Presserats weist darauf hin, dass Verbrechensopfer besonders schutzwürdig sind und fordert von den Medien mehr Zurückhaltung und eine verantwortungsvollere Vorgehensweise.

OTS0034
13.01.2017 10:00
 

„Kronen Zeitung“: Pauschalverunglimpfung von Flüchtlingen

Der Senat 3 des Presserats beschäftigte sich mit dem Artikel „Ohne Pass kein Ticket!“, erschienen am 04.10.2016 auf Seite 19 der „Kronen Zeitung“ (Tiroler Ausgabe).

OTS0041
10.01.2017 10:30
 

Veröffentlichung von Fotos der Opfer eines Amoklaufs in München Persönlichkeitsverletzung

Die Veröffentlichung von Opferfotos in einem „Live-Ticker“ mit dem Titel „München-Terror: Mindestens 10 Tote bei Amoklauf“, erschienen am 22.07.2016 auf „oe24.at“, verstößt laut Senat 3 des …

OTS0029
02.12.2016 09:30
 

Checkliste des Presserats zur Berichterstattung über Flüchtlinge

Die Flüchtlingskrise ist seit Monaten eines der wichtigsten Themen sowohl in der Medienberichterstattung als auch beim Presserat.

OTS0033
29.11.2016 09:30
 

Kommentar über muslimische Zuwanderer verstößt gegen Ehrenkodex

Der Artikel „Depesche aus Ösien – Die Integrationsfalle oder der größte Irrtum der europäischen Geschichte“, erschienen am 20.08.2016 im Magazin „Wirtschaft Spezial“, einer Beilage zum Magazin …

OTS0075
25.11.2016 10:30
 

Falschdarstellung auf oe24.at – Keine sexuelle Belästigung durch Flüchtlinge

Der Artikel „Sex-Täter riss Frau Bikini vom Leib“, erschienen am 24.07.2016 auf „oe24.at“, verstößt laut Senat 1 des Presserats gegen den Ehrenkodex für die österreichische Presse.

OTS0101
22.11.2016 11:36
 
vorige Seite nächste Seite