Zum Inhalt springen

Sommerpause an der Bertha von Suttner Privatuniversität St. Pölten

Die Vorbereitungen auf das Wintersemester 2022/23 laufen im Sommer auf Hochtouren.

St. Pölten (OTS) - „Die drei zentralen Aufgaben einer Universität sind Forschung, Theoriebildung und Lehre“, erklärt Aglaja Przyborski, Kulturwissenschaftlerin und Universitätsprofessorin für Psychotherapie. „Vielfalt ohne eine Klammer beziehungsweise ohne einen sinnvollen Rahmen gleitet aus meiner Sicht rasch in Beliebigkeit ab, wird zum ‚Sammelsurium‘. Die Klammer der Bertha von Suttner Privatuniversität ist der Mensch in seiner sozialen und psychischen Verfasstheit. Unser Motto ‚die Gegenwart verstehen und unsere Zukunft gestalten‘, heißt Menschen besser zu verstehen und Beiträge zu liefern, die es ermöglichen, die Zukunft zum Wohle aller Menschen gestalten zu können. Kernthemen sind die Psychotherapie, Soziale Arbeit, Inklusion und Wirtschaft.“

Im Wintersemester 2022/23 startet erstmals der Bachelorstudiengang Inklusive Pädagogik

Der interdisziplinäre Studiengang verknüpft Sozialmanagement, Sozialwissenschaft und Transformationsforschung in Theorie und Praxis unter dem Leitkonzept der Inklusion. Die Veranstaltungsreihe „Sozialpädagogische Blicke“ beschäftigt sich im Oktober 2022 mit dem Thema "Soziale Arbeit in der Krise? „In Kooperation mit der Universität Salzburg bringen wir an drei Abenden einen fachwissenschaftlichen Beitrag mit einer Praxisperspektive ins Gespräch“, informiert Eberhard Raithelhuber, Universitätsprofessor für soziale Intervention und sozialen Wandel.

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis
Diana Lettner, MMC
+43 676 847 22 88 16
diana.lettner@suttneruni.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BSP0001