Zum Inhalt springen

Sartorius akquiriert Albumedix und stärkt sein Portfolio innovativer Lösungen für Advanced Therapies

Göttingen, Deutschland (ots/PRNewswire) - - Albumedix Ltd. mit Sitz in England ist ein führender Anbieter von Lösungen auf Basis rekombinanten Albumins und ein hoch innovatives und profitables Unternehmen

- Rekombinantes Humanalbumin ist ein wichtiger Baustein bei der Herstellung innovativer Biopharmazeutika, besonders für Modalitäten wie Zelltherapien, Virustherapien und Impfstoffe

- Sartorius wird 100 Prozent der Anteile von Albumedix für etwa 415 Millionen Britische Pfund übernehmen

Der Life-Science-Konzern Sartorius hat über seinen in Frankreich gelisteten Teilkonzern Sartorius Stedim Biotech die Übernahme von 100 Prozent der bislang von Privatinvestoren gehaltenen Anteile der Albumedix Ltd. vereinbart. Das 1984 gegründete Unternehmen mit Sitz im englischen Nottingham ist ein Anbieter von branchenführenden Lösungen, die auf rekombinantem Albumin basieren. Rekombinantes Humanalbumin ist ein wichtiger Baustein für die biopharmazeutische Industrie und wird für eine Reihe von Anwendungen benötigt, zum Beispiel als tierzellfreier Zusatz für Zellkulturmedien und für die Stabilisierung von Impfstoffen und Virustherapien. Albumedix hat mehr als 100 Mitarbeiter und wird 2022 voraussichtlich einen Umsatz von rund 33 Millionen Britischen Pfund bei einer deutlich zweistelligen EBITDA-Marge erzielen. Der vereinbarte Kaufpreis beträgt etwa 415 Millionen Britische Pfund. Die Transaktion, die unter dem Vorbehalt behördlicher Genehmigungen steht, soll vor Ende des dritten Quartals 2022 abgeschlossen werden.

„Albumedix ist eine wichtige Ergänzung für das Sartorius-Lösungsangebot im Bereich Advanced Therapies. Dies gilt besonders mit Blick auf unser Zellkulturmedien-Geschäft, bei dem uns Albumedix die Stärkung unserer Position als relevanter Anbieter von innovativen chemisch definierten Medien und kritischen Komponenten ermöglichen wird. Dieser Markt bietet hohes Wachstumspotenzial aufgrund der wachsenden regulatorischen Anforderungen und der in patientennahen Anwendungen steigenden Nachfrage nach rekombinantem Humanalbumin. Mit Albumedix ergänzen wir zudem unser Lösungsangebot für die Impfstoffproduktion um wichtige Formulierungshilfsstoffe, wodurch wir bestehende Kundenbeziehungen ausweiten und neue hinzugewinnen können", sagte René Fáber, Vorstandsmitglied für die Sparte Bioprocess Solutions von Sartorius.

„Wir freuen uns sehr, unsere Kräfte mit Sartorius zu bündeln und unsere ehrgeizigen Wachstumspläne, deren Grundlage das Angebot wichtiger Lösungen für unsere Kunden weltweit ist, zu beschleunigen. Wir sind beeindruckt von dem Wissen und Leistungsvermögen von Sartorius in den Bioprozessmärkten und sehen der künftig gemeinsamen Reise mit sehr viel Zuversicht entgegen. Wir sind überzeugt, dass Sartorius einen großen Beitrag zur Stärkung unserer Marktpräsenz, Erweiterung unserer Innovationskraft und deutlichen Vergrößerung unserer bestehenden Plattform leisten wird. Wir fokussieren uns weiterhin auf unser Versprechen, Spitzenleistungen in der Life-Science-Industrie zu ermöglichen", sagte Jonas S. Møller, CEO von Albumedix.

Albumedix wird Teil der Sparte Bioprocess Solutions von Sartorius werden. Es ist geplant, den bestehenden 6.700 m² großen Standort in Nottingham als Kompetenz- und Innovationszentrum und GMP-konforme Produktion für kritische Bestandteile zu etablieren.

Milbank LLP hat Sartorius bei dieser Transaktion rechtlich beraten. Für Albumedix waren William Blair als Finanzberater und Eversheds Sutherland als Rechtsberatung tätig.

Diese Veröffentlichung enthält Aussagen über die zukünftige Entwicklung des Sartorius Konzerns. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von diesen Aussagen abweichen. Sartorius übernimmt keine Verpflichtung, solche Aussagen angesichts neuer Informationen oder künftiger Ereignisse zu aktualisieren.

Sartorius in Kürze

Der Sartorius Konzern ist ein international führender Partner der biopharmazeutischen Forschung und Industrie. Die Sparte Lab Products & Services konzentriert sich mit innovativen Laborinstrumenten und Verbrauchsmaterialien auf Forschungs- und Qualitätssicherungslabore in Pharma- und Biopharmaunternehmen und akademischen Forschungseinrichtungen. Die Sparte Bioprocess Solutions trägt mit einem breiten Produktportfolio mit Fokus auf Einweg-Lösungen dazu bei, dass Biotech-Medikamente und Impfstoffe sicher und effizient hergestellt werden. Der Konzern wächst durchschnittlich zweistellig pro Jahr und ergänzt sein Portfolio regelmäßig durch Akquisitionen komplementärer Technologien. Im Geschäftsjahr 2021 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 3,45 Milliarden Euro. Ende 2021 waren fast 14.000 Mitarbeiter an den rund 60 Produktions- und Vertriebsstandorten des Konzerns für Kunden rund um den Globus tätig.

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/1696516/Sartorius_Logo.jpg

Folgen Sie Sartorius auf Twitter @Sartorius_Group und auf LinkedIn.

philipp.grontzki@sartorius.com

petra.mueller2@sartorius.com

Rückfragen & Kontakt:

Kontakt:
Philipp Grontzki
Head of External Communications
+49 (0)551.308.5581
philipp.grontzki@sartorius.comPetra Müller
Head of Investor Relations
+49 (0)551.308.6035
petra.mueller2@sartorius.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0011