Zum Inhalt springen

sec4dev Conference & Bootcamp – Die österreichische Konferenz für Softwaresicherheit

Security, now more than ever

  • Wir lassen unsere Erfahrung aus Forschung und Beratungstätigkeit in die inhaltliche Gestaltung der Konferenz einfließen. Mit dem Security-Aspekt in der Softwareentwicklung werden Ingenieur:innen besser
    Stephanie Jakoubi
    1/3
  • „Besonders sensible Bereiche sind oft äußerst schlecht abgesichert. Gerade im medizinischen Bereich gibt es viele Geräte, deren Software vom Hersteller nicht aktualisiert wird. Schon ein einfacher Softwaretest gefährdet hier den laufenden Betrieb.
    Michael Koppmann
    2/3
  • Investiert in eure Softwareentwickler:innen und somit in die Qualität eurer Produkte!
    Stephanie Jakoubi
    3/3

Wien (OTS) - Die sec4dev Conference & Bootcamp wurde 2019 ins Leben gerufen, um die Lücke zwischen Softwareentwicklung und Sicherheit zu schließen. Im Rahmen von intensiven Workshops und einer 2-tägigen Konferenz lernen Softwareentwickler:innen, das Thema Security von Anfang an in alle Prozesse einzubinden. Die Veranstaltung bringt dazu von 6.-9. September 2022 internationale Top Expertise an die TU Wien.

Qualität und Security sind untrennbar miteinander verbunden. Bei solider Architektur, gut lesbarem Code und einem einfach wartbaren System gibt es laut Expert:innen weniger Sicherheitsprobleme. Sichere Software ist machbar, jedoch sind die österreichischen Software- und Security-Communities kaum vernetzt. Der Transfer von Know-how findet oft nur im Rahmen kommerzieller Dienstleistungen statt.
Dabei ist aus der Praxis bekannt, dass Wissensvermittlung die nachhaltigste Investition ist: „Wir lassen unsere Erfahrung aus Forschung und Beratungstätigkeit in die inhaltliche Gestaltung der Konferenz einfließen. Mit dem Security-Aspekt in der Softwareentwicklung werden Ingenieur:innen besser“, so Stephanie Jakoubi, Cyber-Security-Expertin bei SBA Research. Sicherheit ist ein Treiber für die Qualität von Softwareprodukten und sollte im Mindset von Unternehmen Fuß fassen. Speziell der Gesundheitsbereich hat laut Michael Koppmann, Berater für IT-Sicherheit bei SBA Research, Nachholbedarf: „Besonders sensible Bereiche sind oft äußerst schlecht abgesichert. Gerade im medizinischen Bereich gibt es viele Geräte, deren Software vom Hersteller nicht aktualisiert wird. Schon ein einfacher Softwaretest gefährdet hier den laufenden Betrieb.“
„Investiert in eure Softwareentwickler:innen und somit in die Qualität eurer Produkte!“ – so der Appell von Stephanie Jakoubi und ihren Kolleg:innen.

https://sec4dev.io/

https://www.sba-research.org/

Bildmaterial Konferenz 2020: Past conferences » sec4dev.io

Rückfragen & Kontakt:

Stephanie Jakoubi
SBA Research gGmbH
+43 676 91 73 719
sjakoubi@sba-research.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SBA0001