Zum Inhalt springen

Karner bei Rotem Kreuz: Blaulichtorganisationen als Garant für Stabilität und Sicherheit

Innenminister bei Hauptversammlung des Österreichischen Roten Kreuz – Enge Zusammenarbeit besonders in Krisen wichtig

Wien (OTS) - „Die Polizei und das Österreichische Rote Kreuz verbinden seit Jahren eine von Vertrauen und gegenseitigem Austausch geprägte Zusammenarbeit. Seit Jahrzehnten stehen unsere beiden Organisationen an vorderster Front, wenn es um die Sicherheit der Menschen in Österreich geht“, sagte Innenminister Gerhard Karner zu Beginn der Hauptversammlung des Österreichischen Roten Kreuz (ÖRK) am 11. Juni 2022 in Wien.


„Besonders zu Zeiten, in denen uns überlappende Krisen wie die Corona-Pandemie oder der Krieg in der Ukraine fordern, ist unsere Partnerschaft von wesentlicher Bedeutung. Auch in Zukunft werden wir Seite an Seite für die Bevölkerung da sein“, betonte der Innenminister.


Zwtl.: Kooperation BMI und Rotes Kreuz


Seit 2020 fördert das Innenministerium das Österreichische Rote kreuz mit jährlich zwei Millionen Euro. Die enge Kooperation mit dem Roten Kreuz findet im Rahmen des im BMI angesiedelten "Staatlichen Krisen- und Katastrophenschutzmanagements" (SKKM) statt, die Koordinierung wird besonders bei der internationalen Katastrophenhilfe schlagend.


In der aktuellen Situation in der von Russland überfallenen Ukraine spendete das Rote Kreuz neben zahlreichen Hilfsgütern aller Art auch 20 Rettungsautos, von denen neun bereits in der Ukraine im Einsatz sind.


Das ÖRK ist mit rund 8.900 hauptberuflichen sowie 74.000 freiwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie 4.400 Zivildienern eine von weltweit 192 Rotkreuz- bzw. Rothalbmond-Gesellschaften.


Nachdem Gerald Schöpfer erneut als ÖRK-Präsident gewählt wurde, gratulierte ihm Innenminister Karner und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und den regelmäßigen Austausch.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Inneres
Oberst Markus Haindl, BA MA
Pressesprecher des Bundesministers
+43 (0) 1-531 26 – 90 1021
markus.haindl@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0002