JPI Hospitality erwirbt Top-Hotel in Rotterdam

Weitere gelungene Akquisition der Wiener Investorengruppe

  • Wir engagieren uns in hochwertige, funktionstüchtige Hotels mit Entwicklungspotential an attraktiven Standorten, die wir mit einer klaren Idee und einem zeitgemäßen Branding zu Topdestinationen umgestalten. Rotterdam bietet hier beste Chancen. Die Stadt gilt als aufstrebender Markt und wird heute schon als das > kommende Amsterdam < gesehen. Aufholbedarf besteht allerdings noch im Hospitality-Bereich. Mit unserem hippen Hotel werden wir genau in diese Angebotslücke stoßen.
    Daniel Jelitzka, Beiratsvorsitzender JPI Hositality
    1/2
  • Wir werden hier, wie schon an anderen Standorten zuvor, mit einer klaren Konzeption eine vorhandene Struktur zeitgemäß umgestalten und daraus ein hippes Lifestyle-Hotel entwickeln
    Lukas Euler-Rolle, CEO von JPI Hospitality
    2/2

Wien (OTS) - Der JPI Hospitality Investors Club hat mit dem „Hotel Rotterdam“ im hippen Rotterdamer Stadtteil Oude Noorden erneut eine Topimmobilie in bester Umgebung erworben.

Daniel Jelitzka, Gründer der JP Immobilien Gruppe und Beiratsvorsitzender von JPI Hospitality betont, dass die Übernahme des Hotel Rotterdam perfekt in die Strategie des Investors Clubs passt: „Wir engagieren uns in hochwertige, funktionstüchtige Hotels mit Entwicklungspotential an attraktiven Standorten, die wir mit einer klaren Idee und einem zeitgemäßen Branding zu Topdestinationen umgestalten. Rotterdam bietet hier beste Chancen. Die Stadt gilt als aufstrebender Markt und wird heute schon als das > kommende Amsterdam < gesehen. Aufholbedarf besteht allerdings noch im Hospitality-Bereich. Mit unserem hippen Hotel werden wir genau in diese Angebotslücke stoßen.“

Das Hotel Rotterdam befindet sich im Stadtteil Oude Noorden in unmittelbarer Nähe des Bahnhof Rotterdam Centraal und ist nur 500 Meter vom Stadtzentrum entfernt. Das Hotel verfügt über 115 Zimmer und erstreckt sich über zwei miteinander verbundene Gebäude. Eine Brasserie steht den Hotelgästen und den Bewohnern der Umgebung zur Verfügung.

Oude Noorden ist ein schickes, aufstrebendes Viertel mit vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten und attraktiven gastronomischen Angeboten. Hier befinden sich angesagte Bistros, noble moderne Restaurants, Braupubs und Jazzclubs. Zahlreiche Galerien zeigen Werke junger niederländischer Künstler, im „Hofplein Theater“ werden moderne Theaterstücke aufgeführt. In den hippen Geschäften an den Ufern des Flusses Rotte findet man Kleidung, Schmuck und Möbel lokaler Designer.

Das Hotel Rotterdam erfüllt als City Lifestyle Hotel mit einem hohen Leisure-Anteil aufs Beste die vom JPI Hospitality Investors Club erwünschten Bedingungen und fügt sich gut in die Reihe der zuletzt akquirierten Hotels ein: Wir werden hier, wie schon an anderen Standorten zuvor, mit einer klaren Konzeption eine vorhandene Struktur zeitgemäß umgestalten und daraus ein hippes Lifestyle-Hotel entwickeln“, so Lukas Euler-Rolle, Managing Partner und CEO von JPI Hospitality.

Gebhard Schachermayer, CAM und Hotelexperte von JPI Hospitality streicht hervor, „dass das Hotel dank seiner idealen Lage neben Gästen aus aller Welt auch die lokale Bevölkerung anziehen und damit zu einem lebendigen Treffpunkt werden wird“.

Bei der Akquisition des Hotel Rotterdam wurde der JPI Hospitality Investors Club von der PKF hospitality group als Berater unterstützt.

Der Investorenclub
Der JPI Hospitality Investors Club ist eine eigentümergesteuerte Investorengruppe mit Sitz in Wien rund um die beiden Gründer und geschäftsführenden Gesellschafter der JP Immobiliengruppe, Dr. Daniel Jelitzka und Reza Akhavan. CEO und Managing Partner ist Lukas Euler-Rolle, der gemeinsam mit dem Hotelexperten und Assetmanager Gebhard Schachermayer JPI Hospitality verantwortet.

Der im Sommer 2021 gegründete Club beabsichtigt im Zeitraum von 24 Monaten rund 300 Millionen Euro in den Ankauf und die Renovierung von Freizeit- und Stadthotels in europäischen Großstädten und Premium-Freizeitregionen zu investieren. Das Hotel Rotterdam ist bereits die dritte Akquisition nach dem kürzlich erfolgten Kauf des traditionellen Hotels Klausner im österreichischen Kitzbühel im Dezember 2021 und jenem des Hotels Tres Playas auf Mallorca vor wenigen Wochen.

Derzeit besitzt die JP-Immobiliengruppe 14 Hotels, davon sechs in der Entwicklungsphase und acht bereits in Betrieb befindlichen mit rund 2.200 Zimmern in europäischen Städten und Freizeitdestinationen.

Rückfragen & Kontakt:

Petra Menasse-Eibensteiner / JP Immobilien
T: 43 699 126 39 220
petra@menassemenasse.at
www.menassemenasse.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | JPI0001