MFG-Appell an LH Stelzer: Machen Sie endlich mit beim Schutz der Kinder!

"Kinderhort-Vorfall": LH Stelzer fordert, unsere Kinder endlich in Ruhe zu lassen – MFG OÖ schließt sich Forderung an – Schluss mit überzogenen Maßnahmen: Lasst unsere Kinder endlich in Ruhe!

Linz (OTS) - Das kolportierte Verhalten von Teilnehmer:innen einer Protestaktion gegen die überzogenen Gesundheitskrisen-Maßnahmen der Regierung nahe eines Kinderhorts in Linz sorgt weiterhin für Schlagzeilen.

Dazu Manuel Krautgartner, Klubobmann MFG Oberösterreich:

"MFG Oberösterreich lehnt das Verhalten jener Demonstranten, die vor einem Linzer Kinderhort Kinder verängstigten und somit Grenzen überschritten, kategorisch ab. Bei Protesten und/oder Kundgebungen hat die friedliche Kritik an den Maßnahmen der Politik im Vordergrund zu stehen, Übergriffe oder Entgleisungen gegen Mitmenschen und vor allem Kinder sind tunlichst zu unterlassen.

Das Credo muss immer friedlicher Protest lauten ... exakt so wie MFG Kundgebungen verlaufen. Und mit dieser Protestaktion hatte MFG bekanntermaßen nichts zu tun. Wir haben die Kundgebung nicht angemeldet.

Eines darf aber trotz all der berechtigten Empörung über die gestrigen Vorfälle nicht in Vergessenheit geraten: Viele Menschen sind verunsichert, in ihrer wirtschaftlichen und finanziellen Existenz bedroht und von massiven Zukunftsängsten geplagt. Sie befinden sich somit seit nunmehr fast zwei Jahren im emotionalen Ausnahmezustand und werden in Schubladen gedrängt, anstatt vorurteilsfrei gehört zu werden. Das kann mitunter zu Kurzschlusshandlungen führen ... und dann haben wir einen Vorfall wie jenen beim Kinderhort.

Es ist daher hochnotwendig, sich nicht nur darüber berechtigterweise zu empören, sondern daraus endlich auch mal Lehren zu ziehen. Deshalb Schluss mit einer Politik der Spaltung, die Bruchstellen in der Gesellschaft hinterlässt, die wohl nur sehr schwer zu kitten sein werden. Wir brauchen doch hoffentlich nicht noch weitere Vorfälle wie jenen beim Kinderhort, um diese Lektion endlich zu lernen."

An LH Thomas Stelzer und Vertreter weiterer Fraktionen, die sich angesichts des „Kinderhort-Vorfalls“ im Aufschrei „Lasst unsere Kinder endlich in Ruhe!“ ergötzen, richtet MFG Oberösterreich zudem folgenden Appell:

JA, lasst unsere Kinder endlich in Ruhe! Lasst sie in Ruhe und nehmt Abstand von überzogenen Forderungen wie Maske tragen im Klassenzimmer und Maske tragen beim Turnunterricht. Kinder- und Jugendpsychiatrien schlagen ohnehin schon Alarm: Haben sich Suizidgedanken bei Kindern und Jugendlichen doch bereits mehr als verdoppelt. Das ist die schlimmste Gefahr für das Wohl unserer Kinder.

Die kurz vor Weihnachten eingebrachte Forderung von MFG Oberösterreich, die COVID-19-Kinderimpfung mit sofortiger Wirkung zu stoppen, verhallte beim politischen Mitbewerb übrigens ungehört. Jetzt, im Nachhall des 'Kinderhort-Vorfalls', inszenieren sich Stelzer & Co. plötzlich als Beschützer unserer Kinder.

Es ist aber nachweislich MFG, denen das Kindeswohl wirklich am Herzen liegt. Deshalb JA, lasst unsere Kinder endlich in Ruhe! Dafür tritt MFG schon immer ein. LH Stelzer, machen Sie endlich dabei mit!“

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragen & Kontakt:
MFG – Menschen Freiheit Grundrechte
Presseabteilung
Tel.: 0660 76 43 460
presse@mfg-oe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MFO0001