„ORF III Themenmontag“: Zwei Dokus und Talk „Gespaltene Gesellschaft – Wie finden wir in der Pandemie wieder zueinander?“

Außerdem: „MERYN am Montag“ zur Impfpflicht

Wien (OTS) - Der „ORF III Themenmontag“ am 24. Jänner 2022 widmet sich der Spaltung der Gesellschaft, die im Lauf der Corona-Pandemie und der Impfdebatte alarmierende Züge angenommen hat. Auf die Dokumentationen „Impfgegner – Wer profitiert von der Angst?“ und „Ein Land, zwei Welten – Eine Reportage zwischen Intensivstation und Anti-Corona-Partei“ folgt „Themenmontag – Der Talk“ mit Reiner Reitsamer zur Frage „Gespaltene Gesellschaft – Wie finden wir in der Pandemie wieder zueinander?“.

Bereits im Vorabend stehen in „MERYN am Montag“ (18.45 Uhr) Publikumsfragen zur Impfpflicht im Fokus. Zu Gast bei ORF-Gesundheitsexperte Siegfried Meryn ist dazu Christiane Druml, Vorsitzende der Bioethikkommission.

Der „ORF III Themenmontag“ startet um 20.15 Uhr mit der Dokumentation „Impfgegner – Wer profitiert von der Angst?“. Während die größte Impfkampagne der Geschichte im Gange ist, begehren einige dagegen auf. Die Filmemacher sprechen mit Menschen unterschiedlicher Nationalitäten, die sich für oder gegen eine Impfung ausgesprochen haben. Danach geht es mit „Ein Land, zwei Welten – Eine Reportage zwischen Intensivstation und Anti-Corona-Partei“ (21.50 Uhr) weiter. Viele Menschen werden mit Falschnachrichten über das Corona-Virus, die Impfung und die Situation auf den Intensivstationen verunsichert – auf Demonstrationen, in sozialen Medien und in neu gegründeten Parteien. „Am Schauplatz“-Reporter Emanuel Liedl hat in seiner Reportage die zwei Welten der Corona-Pandemie in Österreich beleuchtet. Jene in der größten Intensivstation des Landes, im Wiener AKH, wo Ärzte und Pflegepersonal seit eineinhalb Jahren um das Leben von Menschen kämpfen. Und jene Welt der Impfskeptiker/innen und Maßnahmenkritiker/innen, die seit Beginn der Pandemie demonstrieren.

Abschließend um 22.40 Uhr steht „Themenmontag – Der Talk“ auf dem Programm: Über das Thema „Gespaltene Gesellschaft – Wie finden wir in der Pandemie wieder zueinander?“ diskutiert ORF-III-Moderator Reiner Reitsamer mit seinen Gästen. Corona hat uns vor viele Herausforderungen gestellt: gesundheitlich, wirtschaftlich – aber auch sozial. Immer wieder ist die Rede von einer Spaltung der Gesellschaft: die Mehrheit ist geimpft. Eine kleinere, aber sehr laute Gruppe protestiert regelmäßig gegen die Einschränkungen durch die Regierung und die Impfung. Und die Impfpflicht erhitzt die Gemüter weiter. Österreich scheint in zwei Lager zu zerfallen. Aber wie groß sind die Gräben wirklich? Wo verlaufen die Bruchlinien? Und wie schaffen wir es, trotz aller Meinungsverschiedenheiten im Kampf gegen die Pandemie an einem Strang zu ziehen? Zu Gast sind u. a. Ingrid Brodnig (Journalistin und Autorin) und Daniel Landau (Initiator Lichtermeer Wien).

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001