Korosec ad Kinderärzte: Beste Versorgung für Wiener Kinder muss sichergestellt werden

Anzahl der Kinderärzte mit Kassenvertrag sinkt seit Jahren – Situation gemeinsam verbessern

Wien (OTS) - „Die Unterversorgung in unserer Stadt, was Kinderärzte mit Kassenvertrag anbelangt, ist geradezu dramatisch und muss dringend behoben werden“, so die Gesundheitssprecherin der Volkspartei Wien, Gemeinderätin Ingrid Korosec in Reaktion auf die Aussagen des Vizepräsidenten der Wiener Ärztekammer Johannes Steinhart.

So habe Wien im Jahr 2010 noch über 91 Ärztinnen und Ärzte mit Kassenvertrag im Fach Kinder- und Jugendheilkunde verfügt. Mittlerweile seien es nur mehr 71.

„Die Anzahl der Kinderärzte mit Kassenvertrag sinkt seit Jahren, während die Anzahl der Wahlärzte steigt. Unbesetzte Kassenstellen und teils dramatische Situationen in einzelnen Bezirken sind ein großes Problem“, so Korosec weiter. Kinder-PVE sind ein guter Ansatz und generell müssen die Honorare entsprechend angehoben werden. Das muss von allen Beteiligten vorangetrieben werden. Die Gesundheitssprecherin erinnert in diesem Zusammenhang auch an entsprechende Maßnahmen der Stadt oder des Gesundheitsfonds. Dies muss weiterhin und noch stärker forciert werden.

„Wichtig ist es, dass alle Zuständigen hier an einem Strang ziehen, um die Situation gemeinsam zu verbessern. Auch entsprechende Reformen, wie auch die bei der letzten Gesundheitsplattform vorgestellten, müssen hier rasch vorangetrieben werden“, so Korosec abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei Wien
Mag. Peter Sverak
Leitung "Strategische Kommunikation"
+43 664 859 5710
peter.sverak@wien.oevp.at
https://neuevolkspartei.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0004