Nicht mit uns – Wir streiken!

Schüler:innen von über 100 Schulen rufen für morgen Dienstag Streiks aus

Wien (OTS) - Am morgigen Dienstag, den 18. Jänner 2022, wird gestreikt. An den Streiks beteiligen sich über 100 Schulen in ganz Österreich unter dem Hashtag #WirStreiken. Die Initiative ist parteiunabhängig und soll unmissverständlich zeigen: Wir Schüler:innen sind nicht länger bereit, die verantwortungslose Politik der Bundesregierung mitzutragen. ****

Letzte Woche wurde ein von dutzenden Schülervertreter:innen aus ganz Österreich unterzeichneter offener Brief an Bildungsminister Polaschek und die Bundesregierung veröffentlicht. Eine begleitende Online-Petition hat bis dato über 9.000 Unterstützer:innen sammeln können. Die Forderungen der Schüler:innen wurden darin deutlich formuliert:

- Ein klares Nein zur geplanten Durchseuchung von Kindern und Jugendlichen

- Langfristige Sicherheitskonzepte für Schulen inklusive Luftreiniger, CO2-Messgeräte und Covid-Aufklärungskampagnen

- Deutliche Anpassungen bei den diesjährigen Abschlussprüfungen:

  • Eine freiwillige mündliche Matura und VWA/DA-Präsentationen
  • Die Kürzung von Themenpools für die schriftliche Matura um 30%

- Aufstockung des schulpsychologischen Personals

- Einen ehrlichen öffentlichen Diskurs über Maßnahmen für unsere psychische Gesundheit

„Wir haben Minister Polaschek bis heute Montag Zeit gegeben, unsere Anliegen anzuhören und auf uns zuzugehen. Er hat sich dagegen entschieden. Erneut erleben wir, dass sich die politisch Verantwortlichen nicht für uns interessieren. Wir müssen unser Mitspracherecht nun also durch Streiks einfordern“, so Initiator und Schulsprecher Mati Randow, an dessen Schule am Dienstag die gesamte Oberstufe ab 11:15 Uhr streiken wird.

„Unsere Generation hat ein stark ausgeprägtes Gemeinschaftsgefühl. Wir wissen, dass wir gegen die Ungerechtigkeit, mit der wir tagtäglich konfrontiert sind, nur zusammen ankommen können. Deshalb streiken wir von Vorarlberg, über die größte Schule Europas HTL Mödling, bis zur Graphischen in Wien. Wenn sich nichts grundlegend ändert, wird der 18. Jänner 2022 nicht der letzte Tag sein, an dem wir streiken“, so der unabhängige Bundesschülervertreter Philip Rattacher und Flora Gürth, Organisatorin der Wiener Streiks.

Rückfragen & Kontakt:

Mati Randow
E-Mail: mati.randow@stud.ahs-rahlgasse.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UGW0001