Zum Inhalt springen

Gewerkschaft vida: FahrradbotInnen bekommen 2022 um 3,5 Prozent mehr Lohn

vida-Delfs: Zusätzlich 50-prozentigen Sonntagszuschlag für Beschäftigte in der Essenszustellung sowie 5-Tage-Woche in KV-Verhandlungen erreicht

Wien (OTS) - Die Gewerkschaft vida hat in den Kollektivvertragsverhandlungen mit dem Fachverband Güterbeförderungsgewerbe in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) für die FahrradbotInnen eine Erhöhung der KV-Löhne um 3,5 Prozent für das Jahr 2022 erreicht. „Besonders erfreulich ist, dass es uns auch gelungen ist, mit dem KV-Partner einen 50-prozentigen Sonntagszuschlag für FahrradbotInnen, die Speisen aus der Gastronomie zustellen, zu vereinbaren“, sagt vida-Verhandler Karl Delfs, Bundesekretär des vida-Fachbereichs Straße. Der KV gilt rückwirkend mit 1. Jänner 2022, seine Laufzeit beträgt ein Jahr.

„Zudem konnten wir eine Verteilung der Normalarbeitszeit auf maximal 5 Tage mit dem Sozialpartner vereinbaren. Konkret werden damit für die FahrradbotInnen eine 5-Tage-Woche und somit längere Freizeitblöcke möglich“, so Delfs weiter. Zwischen den Sozialpartnern sei auch eine Arbeitsgruppe zur laufenden Anpassung der rahmenrechtlichen KV-Bestimmungen an die aktuellen Entwicklungen in der Branche vereinbart worden. Schließlich stiegen nicht nur die Umsätze, sondern auch der Personalbedarf in der Branche rasant an, betont der vida-Gewerkschafter.

Delfs dankt den beiden WKÖ-VerhandlerInnen Christian Freitag und Katarina Pokorny für die konstruktive Zusammenarbeit bei den KV-Verhandlungen.

Rückfragen & Kontakt:

Gewerkschaft vida/Öffentlichkeitsarbeit
Hansjörg Miethling
Tel.: 01 53444 79 261 bzw. 0664 / 6145 733
E-Mail: hansjoerg.miethling@vida.at
Internet: www.vida.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0002