Zum Inhalt springen

VKI-Energiekosten-Stop: Anmeldung bis 5. April weiterhin möglich

Bestbieterverfahren wegen der aktuellen Situation am Energiemarkt auf April verschoben

Wien (OTS) - Auf Grund der derzeit unsicheren Marktlage im Energiesektor und den damit verbundenen kurzfristigen Preisschwankungen verschiebt der Verein für Konsumenteninformation (VKI) das für Jänner geplante Bestbieterverfahren seiner Aktion „Energiekosten-Stop“ auf April. Konsumentinnen und Konsumenten können sich bis 5. April unter www.energiekosten-stop.at weiterhin für den Gemeinschaftseinkauf von Strom und Gas anmelden.

„Eine Durchführung des Bestbieterverfahrens für die Gemeinschaftsaktion ist auf Grund der unbeständigen Marktsituation gegenwärtig wenig aussichtsreich“, sagt Ivana Jurisic, Projektleiterin beim VKI. „Wir sehen aktuell kaum Möglichkeiten, einen guten Tarif für die Aktionsgemeinschaft zu erreichen. Die Marktlage ist derzeit für alle Beteiligten nur schwer kalkulierbar und ausgesprochen schwierig, wir gehen aber davon aus, dass sich die Situation mittelfristig wieder stabilisiert. Wir haben uns daher dazu entschlossen, den Zeitpunkt der Versteigerung auf April zu verschieben. Die Anmeldung für den 11. Energiekosten-Stop bleibt weiterhin möglich. Neuer Anmeldschluss ist jetzt der 5. April 2022.“

SERVICE: Informationen zur VKI-Aktion gibt es auf www.energiekosten-stop.at.

Rückfragen & Kontakt:

Verein für Konsumenteninformation
Pressestelle
0664/2314481
presse@vki.at
www.vki.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKI0001