Zum Inhalt springen

Jugendrotkreuz: Erste Hilfe für Kinder bei psychischen Problemen

E-Learning – Kurs www.roteskreuz.at/psychische-erstehilfe bei akuten Problemstellungen gestartet

Wien (OTS) - Das Österreichische Jugendrotkreuz setzt sich aktiv für die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen ein, aktuell wichtiger denn je. Wie in mehreren Studien aufgezeigt wurde, hat durch die Corona-Pandemie die psychische Gesundheit bei Kindern enorm gelitten. Laut der aktuellen COPSY Studie 2020 zeigt fast jedes dritte Kind psychische Auffälligkeiten, in derselben Studie geben 63% der Eltern an, sich mehr Unterstützung im Umgang mit ihren Kindern während der Pandemie zu wünschen.

Stv. Rotkreuz-Generalsekretär Peter Kaiser: „Verzweifelte Eltern, Pädagog:innen und auch Kinder und Jugendliche wenden sich an uns: Isolation, Home-Schooling und der weiterhin andauernde Krisenmodus führen zu Depressionen und Angstzuständen. Als Jugendrotkreuz wollen wir auf diesen dringenden Bedarf reagieren und bieten ab sofort eine niederschwellige, kostenlose Unterstützung an: Was sind Anzeichen für eine Depression, für eine Ess- oder Angststörung? Der Online-Kurs ‚Psychische Erste Hilfe‘ bietet eine erste Einschätzung und Informationen zur weiteren Hilfe.“

Hinschauen – Zuhören und Vernetzen

Der Online-Kurs www.roteskreuz.at/psychische-erstehilfe folgt dem Prinzip Look – Listen - Link und ermöglicht speziell Erwachsenen, die mit Kindern und Jugendlichen zu tun haben (Eltern, Pädagog:innen, Betreuungspersonen) sich einfach Hintergrundinformationen rund um psychische Erkrankungen und einige andere Aspekte zu holen. Somit kann jeder individuell mehr Informationen zu einzelnen Aspekten beziehen und mittels interaktiver Aufbereitung sich mit dem Thema auseinandersetzen.

Bereits die WHO fasst psychische Erste Hilfe mit Look – Listen – Link zusammen. Look: Erkennen Sie Symptome und lernen Sie diese einzuschätzen. Listen: Hören Sie aufmerksam zu und versuchen sie Bedürfnisse zu verstehen. Link: Vernetzen Sie Personen mit Hilfsangeboten, wie der Peer-Beratung time4friends www.time4friends.at

Das neue Programm „Ich schaffe das!“, entwickelt von der der GIVE Servicestelle für Gesundheitsförderung an Österreichs Schulen, unterstützt Pädagog:innen bei der Förderung der Lebens- und Gesundheitskompetenzen von Kindern und Jugendlichen im Alter von 9-14 Jahren. In 4 Modulen bieten die Unterrichtsmaterialien Hintergrundinformationen sowie einfach einsetzbare Techniken und Methoden: https://www.ich-schaffe-das.at/

Foto zum gratis Download: https://medien.roteskreuz.at/?c=9674&k=9c2bc150ca

Rückfragen & Kontakt:

Margit Draxl
Österreichisches Rotes Kreuz
Presse- und Medienservice
Tel.: +43/1/589 00-151
Mobil: +43/664 8234802
mailto: Margit.Draxl@roteskreuz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK0001