Zum Inhalt springen

AVISO: Online-PK: 31. Femizid! Dringend gesellschaftlicher Klimawandel notwendig

StoP - Stadtteile ohne Partnergewalt kann flächendeckend dazu beitragen

Wien (OTS) - Wir zählen in Österreich den 31. Femizid in diesem Jahr. Diese erschütternde Bilanz macht die Notwendigkeit von StoP - Stadtteile ohne Partnergewalt noch viel deutlicher. Seit drei Jahren setzt StoP auf eine engagierte Nachbarschaftsarbeit, um (häusliche) Gewalt an Frauen* und Kindern, Partnergewalt, sowie Femizide zu verhindern. Das Gewaltpräventionsprojekt gibt es mittlerweile bereits an 15 Standorten in Österreich. Ziel ist es, StoP in jeder Stadt, jeder Gemeinde und in jedem Bezirk Österreichs zu verwirklichen, denn je mehr Gemeinwesenarbeit gegen Männergewalt an Frauen* umgesetzt wird, desto eher kann ein „gesellschaftlicher Klimawandel“ erzeugt werden.

Wir dürfen zur Online-Pressekonferenz am Mittwoch, 22. Dezember 2021 um 9:00 Uhr bis 10:00 Uhr via Zoom einladen.

StoP-Rückblick und -Ausblick drei Jahre nach der Etablierung von StoP in Wien Margareten und sechs Monate nach der österreichweiten Ausrollung, gemeinsam mit:
- Mag.a Maria Rösslhumer, Geschäftsführerin des Vereins Autonome Österreichische Frauenhäuser und Gesamtkoordinatorin von StoP Österreich
- Mag.a Gabi Plattner, Geschäftsführerin Frauenhaus Tirol und Projektkoordinatorin von StoP Innsbruck
- Mag.a Nikola Furtenbach, ifs Gewaltschutzstelle Vorarlberg, Projektkoordination von StoP Vorarlberg
- Clara Bauer, BA, Projektkoordinatorin StoP Favoriten
- MMag.a Claudia Horvath-Griemann MAS, Verein Frauen für Frauen Burgenland, Projektkoordinatorin StoP Oberwart

Über StoP
StoP ist mehr als eine einmalige Bewusstseinskampagne. StoP ist ein nachhaltiges und zukunftsorientiertes Gesamtpaket in der Gewaltprävention, bei der alle Menschen, insbesondere Nachbar*innen eingeladen und befähigt werden, sich aktiv gegen häusliche Gewalt an Frauen* und Kindern zu engagieren. StoP zeigt auf, was jede*r tun kann und sagen kann, um häuslicher Gewalt, Partnergewalt und Femiziden ein Ende zu setzen!

StoP©-Konzept
Das Konzept von „StoP-Stadtteile ohne Partnergewalt“ wurde von Frau Prof.in Sabine Stövesand von der HAW Hamburg, Fakultät Wirtschaft und Soziales, Department Soziale Arbeit, Alexander Straße 1, 20099 Hamburg entwickelt und ist ein urherberrechtlich geschütztes Konzept.

Online-PK: StoP - Stadtteile ohne Partnergewalt

Wir laden ein zur Online-Pressekonferenz am Mittwoch, 22. Dezember 2021 um 9:00 Uhr bis 10:00 Uhr via Zoom.

Link zur Online-Pressekonferenz:
https://us02web.zoom.us/j/89500430725?pwd=dExPeEZYMm9BK3RudmpBTkFlblAwQT09

Meeting-ID: 895 0043 0725
Kenncode: 628121

Datum: 22.12.2021, 09:00 - 10:00 Uhr

Ort: Online
Online, Österreich

Url: https://us02web.zoom.us/j/89500430725?pwd=dExPeEZYMm9BK3RudmpBTkFlblAwQT09

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Maria Rösslhumer
Gesamtkoordination StoP Österreich
maria.roesslhumer@aoef.at
Tel.: 0664-793 07 89
www.stop-partnergewalt.at, www.aoef.at, www.frauenhelpline.at
Frauenhelpline: 0800 222 555

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AFH0001