Zum Inhalt springen

Wölbitsch: Wiener Grüne ignorieren verkehrstechnische Realität in Wien

Lobautunnel ist alternativlos und dringend notwendig zur Verkehrsentlastung Wiens

Wien (OTS) - "Die Wiener Grünen stellen auf stur und verweigern jeglichen Bezug zur Realität in Wien, wenn sie sich weiter gegen den Lobautunnel und nun auch noch gegen die Stadtstraße stellen", betont der Klubobmann der ÖVP Wien, Markus Wölbitsch.

Der S1 Lückenschluss inklusive Lobautunnel sei zur dringend notwendigen Verkehrsentlastung der Donaustadt und der Umlandbezirke schlicht alternativlos, zudem würden Arbeitsplätze geschaffen und der Wirtschaftsstandort gestärkt. Der von den Grünen geforderte Klimacheck für die Stadtstraße zeige zudem, dass sie mit ihrer abgehobenen und realitätsfernen Verkehrspolitik nun auch diese zu verzögern und zu blockieren versuchen.

"Eine Millionenstadt wie Wien kann nicht einfach jeglichen Straßenbau stoppen und Notwendigkeiten ignorieren, sondern muss sich an Lebensrealitäten und individuellen Mobilitätsbedürfnissen orientieren. Der - dringend notwendige - Ausbau der Öffis muss immer auch Hand in Hand mit dem Ausbau der Straßeninfrastruktur gehen", erläutert Wölbitsch. "Wenn die Grünen nun einen "Weihnachtsfrieden" fordern und damit aber den sofortigen Stopp aller Arbeiten meinen, trägt das nicht eben zu der von ihnen selbst geforderten Deeskalation und Vernunft bei", betont der VP-Klubobmann abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei Wien
Mag. Peter Sverak
Leitung "Strategische Kommunikation"
+43 664 859 5710
peter.sverak@wien.oevp.at
https://neuevolkspartei.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002