Zum Inhalt springen

Wien: MFG-Kundgebung findet wie geplant statt

LPD hat plötzlich keine Einwände mehr

Wien (OTS) - „Aller Interventionen der Wirtschaftskammer Wien zum Trotz, hat am Ende doch die Vernunft und die Rechtsstaatlichkeit gesiegt“ freut sich MFG-Anwalt Dr. Mag. Georg Prchlik. Die LPD Wien hat keine Einwände mehr gegen die MFG-Standkundgebung am kommenden Samstag vorgebracht. „Es bleibt aber der schale Beigeschmack, dass die Wirtschaftskammer gelassen zusieht, wie tausende von Firmen unter den weitgehend sinnlosen Corona-Maßnahmen leiden, ihr aber nichts besseres einfällt, als gegen das Grundrecht der Versammlungsfreiheit bei der LPD-Wien zu intervenieren“ so Prchlik abschließend.


MFG-Kundgebung, Samstag 18.12.21, 13.00, Wien- Schwarzenbergplatz. (Schluss/mfg)
www.mfg-oe.at

Rückfragen & Kontakt:

MFG - PRESSE, presse@mfg-oe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PUR0002