Zum Inhalt springen

Deckenbacher/Keri: Öffnung des Ambrosi-Areals ein Erfolg im Sinne der Bürgerinnen und Bürger

Großes Anliegen der Leopoldstädter und Brigittenauer Bevölkerung - Dank an die Bundesgärten, die Burghauptmannschaft und an Bundesministerin Köstinger

Wien (OTS) - Seit 2017 ist das sogenannte Ambrosi-Areal im Wiener Augarten in den Wintermonaten (von Anfang November bis Ende März) für die Öffentlichkeit nicht zugänglich.

„Angesichts dessen haben sich viele Bürgerinnen und Bürger an uns gewandt. Fazit war, dass sowohl den Bewohnerinnen und Bewohnern der Leopoldstadt als auch der Brigittenau die Öffnung dieses Areals ein großes Anliegen war. Vor allem für Spaziergänge und sportliche Aktivitäten bietet das Areal zusätzliche Möglichkeiten. Diesen Interessen konnte nun zum Durchbruch verholfen werden“, so die Bezirksparteiobfrau der neuen Volkspartei Brigittenau Abg.z.NR Romana Deckenbacher und die Bezirksparteiobfrau der neuen Volkspartei Leopoldstadt LAbg. GR Sabine Keri.

Nun werde dieses 1,6 Hektar große Areal erstmals auch in der kalten Jahreszeit geöffnet. Die Österreichischen Bundesgärten haben gemeinsam mit der Burghauptmannschaft die nötigen Schritte in die Wege geleitet.

„Wir haben uns gemeinsam und bezirksübergreifend dafür eingesetzt. Unser großer Dank gilt den Bundesgärten, der Burghauptmannschaft und vor allem Bundesministerin Elisabeth Köstinger", so Deckenbacher und Keri abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei Wien
Mag. Peter Sverak
Leitung "Strategische Kommunikation"
+43 664 859 5710
peter.sverak@wien.oevp.at
https://neuevolkspartei.wien/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002