Zum Inhalt springen

Familienbund: Ausbau von Unterstützung für Familien

Familienberatungsstellen in Österreich erhalten 600.000 Euro mehr

Wien/St. Pölten (OTS) - „Die Erhöhung der Mittel für Familienberatungsstellen ist notwendig – gerade in dieser schwierigen Zeit, in der Eltern und Kinder besonders gefordert sind. Familien sind das Rückgrat unserer Gemeinschaft. Sie da zu stärken, wo sie Unterstützung brauchen, ist eine der wichtigsten Aufgaben unserer Gesellschaft. Daher begrüßen wir, dass unsere Bundesregierung, insbesondere Familienministerin Dr. Susanne Raab, diesen Fokus ganz klar setzt und die Familienberatungsstellen 2022 für den weiteren Ausbau 600.000 Euro erhalten“, freut sich Familienbund-Präsident Mag. Bernhard Baier.

„Die Familienberatungsstellen helfen bei alltäglichen Themen wie Schul- und Ausbildungswahl, Familienplanung und Schwangerschaft und auch wenn Probleme und Krisen den Familienalltag trüben“, führt Bernhard Baier aus und betont: „Familienberatungsstellen sind niederschwellige Angebote in ganz Österreich, die unkompliziert und unbürokratisch unterstützen und Familien zur Seite stehen. Diese Hilfe ist ein unglaublicher Mehrwert für die ganze Gesellschaft.“

„Mit dieser Aufstockung des Budgets für Familienberatungsstellen wird die Prävention in der psychosozialen Gesundheit unterstützt. Die rund 400 Familienberatungsstellen sind nämlich in der Corona-Krise zu einer wichtigen Anlaufstelle für Familien in allen Lebenssituationen geworden“, schließt der Familienbund-Präsident.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Familienbund
Marietheres van Veen
Pressesprecherin
++43 664 3824285
presse@familienbund.at
www.familienbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FAM0001