Zum Inhalt springen

„Analphabetismus“ und „mit Poker spielen Millionär werden“ sind Themen bei „Fannys Friday“ am 3. Dezember in ORF 1

Anschließend: „Fannys Friday Doku“ zu Tabuthema Homosexualität und Fußball

Wien (OTS) - Am Freitag, dem 3. Dezember 2021, widmet sich „Fannys Friday“ um 15.40 Uhr in ORF 1 folgenden Themen: Wie wird man mit Poker spielen zum/zur Millionär/in? Wie kann der Alltag trotz Analphabetismus gemeistert werden? Und: Ein Historiker baut eine mittelalterliche Burg ganz ohne moderne Hilfsmittel. Außerdem:
„Science Buster“ Martin Moder berechnet den Wert der Elemente im Körper. Die anschließende „Fannys Friday Doku“ widmet sich in „Wie geht das? Der schwule Fußballer“ dem Tabuthema Homosexualität im Fußball. Danach präsentiert „Die Superkräfte der Tiere“ zwei neue Folgen und „Ausgetrickst“ geht mit einer magischen Ausgabe an den Start.

„Fannys Friday“ – Das Magazin (15.40 Uhr)

Mit Poker zum Multimillionär: Die erste Million mit 20 Jahren. Fedor gilt bis heute als einer der besten Pokerspieler der Welt. In „Fannys Friday“ erzählt er davon, was es braucht, ein guter Pokerspieler zu sein, dass sein Pokererfolg auch eine Teamleistung war und wie die Millionen sein Leben verändert haben.

Analphabetismus: Erwachsene, die trotz Schulbildung nicht lesen und schreiben können. Eine Million Menschen in Österreich sind Analphabetinnen bzw. Analphabeten. Matthias ist einer von ihnen. Speisekarten oder Betriebsanleitungen sind für ihn eine kaum zu entziffernde Buchstabensuppe. Reporterin Isabella hat er gezeigt, wie er seinen Alltag bestreitet, Adressen findet und sich fortbildet.

Der Traum von den eigenen vier Wänden ist für die meisten ein Ein-oder Zweifamilienhaus. Für den Historiker Gerald Krenn ist das eine mittelalterliche Burg – gebaut ohne moderne Maschinen oder Baustoffe. Stattdessen werden Steine geklopft und das Baumaterial mit dem Pferdewagen transportiert. Lisa Gadenstätter war zu Besuch auf der Baustelle.

„Science Buster“ Martin Moder und der Selbstwert: Was sind wir „wert“ und was kosten wir, wenn nur die Elemente in unserem Körper zählen? Im Gegensatz zu Smartphones sind Menschen nicht aus teuren und seltenen Erden gemacht, sondern hauptsächlich aus Wasserstoff, Sauerstoff und Kohlenstoff.

„Fannys Friday Doku: Wie geht das? – Der schwule Fußballer“ (16.10 Uhr)

Homosexualität ist das letzte große Tabu im Fußball – viele haben Angst, ausgegrenzt und gemobbt zu werden, erzählt Oliver Egger, der erste geoutete österreichische Fußballer und Ombudsmann für homosexuelle Kicker. Nun hat sich erstmals auch ein aktiver Profi öffentlich als schwul geoutet: der australische Fußballstar Josh Cavallo erklärte im Oktober dieses Jahres, dass er es satt hat, ein Doppelleben zu führen. Er möchte anderen Spielern Mut machen, seinem Beispiel zu folgen. Homosexuelle Menschen werden in vielen Ländern der Welt verfolgt und bestraft – in elf Staaten der Erde sogar mit der Todesstrafe. In 34 Ländern kann man für seine sexuelle Ausrichtung ins Gefängnis kommen. Unter anderem in Katar, wo die nächste Fußball-Weltmeisterschaft 2022 stattfindet. Die Evolution hat mit Homosexualität weit weniger Probleme, erklärt Evolutionsbiologin Caitlin McDonough. Bei mehr als 1.500 verschiedenen Tierarten wurde gleichgeschlechtliches Verhalten beobachtet. Der Film von Susanne Kainberger untersucht, warum Homosexualität gerade im Fußball noch immer so ein Tabu ist.

Doppelfolge „Die Superkräfte der Tiere“ und „Ausgetrickst“

Zwei neue Folgen von „Die Superkräfte der Tiere“ (16.40 Uhr und 17.10 Uhr) widmen sich u. a. der Frage, ob Elefanten mit ihren Füßen hören können und dem Trinkverhalten von Tieren. Anschließend können sich Jung und Alt auf eine Episode von „Ausgetrickst“ (17.35 Uhr) mit YouTube-Star und Zauberkünstler Eric Leclerc freuen. Eine zersplitterte Gitarre wird auf magische Weise wieder ganz. Andi Knoll ist im Deutschen wie gewohnt als Eric zu hören.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008