Zum Inhalt springen

Überbrückungsfinanzierung für Künstler:innen: Anträge ab 6. Dezember

Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer: Bewährte Unterstützungsmaßnahmen sichern Kunst- und Kulturbranche auch in diesem Lockdown ab.

Wien (OTS) - Die nächste Phase der Überbrückungsfinanzierung für selbständige Künstlerinnen und Künstler bei der SVS kann ab 6. Dezember 2021 beantragt werden. Das hat Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer heute bekanntgegeben.

„Die SVS-Überbrückungsfinanzierung ist das zentrale Element der Bemühungen der Bundesregierung, um den finanziellen Auswirkungen der Pandemie auf Österreichs Künstlerinnen und Künstler zu begegnen“, so Mayer. „Ich bedanke mich abermals beim Team der SVS für die unermüdliche Arbeit. So ist auch weiterhin sichergestellt, dass jene Künstlerinnen und Künstler, die es brauchen, schnell und unkompliziert zu ihrem Geld kommen.“

Für November und Dezember steht zunächst eine Einmalzahlung von 2.000 Euro zur Verfügung. Die Überbrückungsfinanzierung wird auch im 1. Quartal 2022 fortgesetzt, dazu braucht es allerdings eine Gesetzesänderung, die für die Plenartage im Dezember in Aussicht genommen ist. Im Zuge dessen wird auch die Gesamtdotierung der Überbrückungsfinanzierung für selbständige Künstlerinnen und Künstler erneut erhöht, und zwar von 150 auf 175 Millionen Euro.

Neuerungen gibt es auch beim Covid-19-Fonds des Künstlersozialversicherungsfonds (KSVF). Hier wird die aktuell noch laufende Phase für das zweiten Halbjahr 2021 von 1.000 Euro auf 1.500 Euro pro Person erhöht. Auch der Covid-19-Fonds wird im ersten Quartal 2021 eine weitere Tranche an besonders betroffene Künstlerinnen und Künstler ausschütten und soll per Gesetzesänderung im Dezember von 40 auf 50 Millionen Euro aufgestockt werden. Der Covid-19-Fonds steht all jenen Künstlerinnen und Künstlern offen, die weder bei der Überbrückungsfinanzierung der SVS noch beim Härtefallfonds der Wirtschaftskammer antragsberechtigt sind.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport
Mag. Heike Warmuth
Pressesprecherin der Staatssekretärin für Kunst und Kultur
+43 6646104501
heike.warmuth@bmkoes.gv.at
www.bmkoes.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ODS0001