Sanofi: 14 Wochen bezahlte Familienzeit für alle Mitarbeiter:innen weltweit

Die Beschäftigten erhalten 100 Prozent ihres durchschnittlichen Arbeitsentgelts. Der Anspruch gilt ab dem ersten Arbeitstag im Konzern und unabhängig von Geschlecht.

  • Der Anspruch auf eine gleichwertig bezahlte Auszeit trägt dazu bei, Vorbehalte am Arbeitsplatz in Bezug auf Familienzeit zu beseitigen. Wir erkennen an, dass jede*r Mitarbeitende einzigartig und jede Familie anders ist. Durch die Ausweitung unserer bezahlten Leistungen um die Familienzeit, haben Familien sowohl Zeit zueinanderzufinden, als auch die Freiheit, die beste Kinderbetreuung zu wählen, die für sie passt.
    Raj Verma, Chief Diversity, Culture and Experience Officer
    1/4
  • Wir bekennen uns zu Vielfalt und Inklusion und wollen eine Belegschaft aufbauen, die unsere Gesellschaft widerspiegelt, in der wir leben und die Patienten, denen wir dienen. Diese neue Vereinbarung fördert eine Kultur, in der sich alle unabhängig des Geschlechts unterstützt fühlen
    Raj Verma, Chief Diversity, Culture and Experience Officer
    2/4
  • Wir haben schon lange erkannt, dass Diversität in Teams entscheidend und vor allem auch bereichernd ist. Denn die Vielfalt erhöht Teamspirit, Output und Lösungskompetenz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Diese neue Vereinbarung fördert eine facettenreiche Kultur, in der sich alle unabhängig des Geschlechts unterstützt fühlen. Ein wichtiger Schritt, denn jede Familie ist einzigartig und damit auch die individuellen Herausforderungen.
    Wolfgang Kaps, General Manager Sanofi Österreich
    3/4
  • Wir gehören damit in Österreich eindeutig zu den Vorreitern. Es macht mich sehr stolz, dass wir bei Sanofi unseren Miterbeiterinnen und Mitarbeitern diese besondere Möglichkeit der Familienzeit anbieten können. Damit treiben wir einerseits die Gleichstellung am Arbeitsplatz voran. Andererseits öffnen wir auch viele Türen für unterschiedliche Karrierewege – unabhängig vom Geschlecht
    Wolfgang Kaps, General Manager Sanofi Österreich
    4/4

Wien (OTS) - Mitarbeitende von Sanofi, die ein Kind in ihrer Familie willkommen heißen, erhalten ab 2022 gleich viel bezahlte Familienzeit - unabhängig von Geschlecht, sexueller Orientierung oder geschlechtlicher Identität. Während der 14-wöchigen Freistellung erhalten die Beschäftigten 100 Prozent ihres durchschnittlichen Arbeitsentgelts.

Die Gleichstellung der Geschlechter am Arbeitsplatz wird bei Sanofi großgeschrieben: Ab 1. Januar 2022 bietet Sanofi allen Mitarbeiter:innen weltweit eine 14-wöchige bezahlte Familienzeit an. Diese bezahlte Freistellung ist ein zusätzliches Angebot an alle festangestellten Mitarbeitenden, die selbst oder deren Partner:in ein Kind erwarten – unabhängig von Geburt oder Adoption. Die Familienzeit kann vom ersten Tag der Beschäftigung bei Sanofi in Anspruch genommen werden. Während der 14-wöchigen Freistellung erhalten die Mitarbeitenden weiterhin ihr durchschnittliches Arbeitsentgelt. Diese Leistung soll werdenden Eltern die Flexibilität geben, sich auf das Familienleben einzustellen, sich auf ihr neues Kind vorzubereiten und es herzlich willkommen zu heißen. Mit dieser neuen Familienzeit setzt Sanofi ein weiteres Zeichen – ein klares Zeichen für Gender Balance und Chancengerechtigkeit.

Sanofi Familienzeit – Rahmenbedingungen

Die neue globale Rahmenvereinbarung von Sanofi gewährt einen Mindestanspruch auf bezahlte Familienzeit. Im Sinne der Fairness erhalten dadurch alle Mitarbeitenden weltweit den gleichen Mindestumfang bezahlter Freistellung.

Bei Sanofi in Österreich gilt die Vereinbarung für alle Beschäftigte in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis, unabhängig ihres Geschlechts, ihres Familienstatus oder sexueller Orientierung – und auch dann, wenn beide Elternteile bei Sanofi arbeiten und gleichzeitig ihre Familienzeit in Anspruch nehmen möchten, um sich ihrem neuen Kind zu widmen. Die Freistellung erfolgt bei voller Vergütung.

"Wir bekennen uns zu Vielfalt und Inklusion und wollen eine Belegschaft aufbauen, die unsere Gesellschaft widerspiegelt, in der wir leben und die Patienten, denen wir dienen. Diese neue Vereinbarung fördert eine Kultur, in der sich alle unabhängig des Geschlechts unterstützt fühlen", sagt Raj Verma, Chief Diversity, Culture and Experience Officer bei Sanofi. "Der Anspruch auf eine gleichwertig bezahlte Auszeit trägt dazu bei, Vorbehalte am Arbeitsplatz in Bezug auf Familienzeit zu beseitigen. Wir erkennen an, dass jede*r Mitarbeitende einzigartig und jede Familie anders ist. Durch die Ausweitung unserer bezahlten Leistungen um die Familienzeit, haben Familien sowohl Zeit zueinanderzufinden, als auch die Freiheit, die beste Kinderbetreuung zu wählen, die für sie passt.

Wolfgang Kaps, General Manager Sanofi Österreich, betont: "Wir haben schon lange erkannt, dass Diversität in Teams entscheidend und vor allem auch bereichernd ist. Denn die Vielfalt erhöht Teamspirit, Output und Lösungskompetenz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Diese neue Vereinbarung fördert eine facettenreiche Kultur, in der sich alle unabhängig des Geschlechts unterstützt fühlen. Ein wichtiger Schritt, denn jede Familie ist einzigartig und damit auch die individuellen Herausforderungen."

Kaum ein anderes Unternehmen bietet Vergleichbares hierzulande an. „Wir gehören damit in Österreich eindeutig zu den Vorreitern. Es macht mich sehr stolz, dass wir bei Sanofi unseren Miterbeiterinnen und Mitarbeitern diese besondere Möglichkeit der Familienzeit anbieten können. Damit treiben wir einerseits die Gleichstellung am Arbeitsplatz voran. Andererseits öffnen wir auch viele Türen für unterschiedliche Karrierewege – unabhängig vom Geschlecht“, betont Wolfgang Kaps.

Über Sanofi

Sanofi ist ein weltweites Unternehmen, das Menschen bei ihren gesundheitlichen Herausforderungen unterstützt. Mit unseren Impfstoffen beugen wir Erkrankungen vor. Mit innovativen Arzneimitteln lindern wir ihre Schmerzen und Leiden. Wir kümmern uns gleichermaßen um Menschen mit seltene Erkrankungen wie um Millionen von Menschen mit einer chronischen Erkrankung. Mit mehr als 100.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 90 Ländern weltweit und rund 150 Mitarbeitenden in Österreich übersetzen wir wissenschaftliche Innovation in medizinischen Fortschritt.

Sanofi-Aventis GmbH, Österreich - Sitz der Gesellschaft: 1220 Wien · FN 159034z, Handelsgericht Wien
Geschäftsführung: Dkfm. Wolfgang Kaps, Mag. Marcus Lueger

www.sanofi.at

Rückfragen & Kontakt:

Sanofi-Aventis GmbH, Österreich
Juliane Pamme, MA
Country Head Communication
Juliane.Pamme@sanofi.com
+43 664 801 855 010

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SAV0001