Zum Inhalt springen

Corona: Polizei kontrolliert weiter intensiv – bereits knapp 386.000 Überprüfungen

Insgesamt rund 3.700 Anzeigen und Organmandate – Nehammer dankt Polizistinnen und Polizisten für unermüdlichen Einsatz

Wien (OTS) - „Seit Beginn der intensiven Corona-Kontrollen mit dem Lockdown für Ungeimpfte vor zwei Wochen hat die Polizei bundesweit exakt 385.823 Kontrollen der Corona-Beschränkungen vorgenommen“, sagt Innenminister Karl Nehammer am 29. November 2021. „Ich möchte allen Polizistinnen und Polizisten für ihren Einsatz danken, sie leisten seit Beginn der Pandemie-Bekämpfung hervorragende Arbeit.“

Von diesen rund 386.000 Kontrollen (seit 16.11.2021 bis dato) fallen 242.340 Überprüfungen auf Betriebe, 143.483 Mal wurde das Verlassen des eigenen Wohnbereichs überprüft.

Zwtl.: Im Fokus: Lockdown seit 22. November

Seit einer Woche gilt die Verschärfung des Lockdowns für alle Teile der Bevölkerung. In diesem Zeitraum wurden folgende Kontrollen durchgeführt und Anzeigen/Organmandate gelegt (Zeitraum 22. bis 28. November 2021):

Burgenland (4.090/18), Kärnten (16.216/157), Niederösterreich (36.322/501), Oberösterreich (30.911/336), Salzburg (18.591/32), Steiermark (13.128/274), Tirol (22.427/394), Vorarlberg (10.805/7) und Wien (20.544/474).

Zwtl.: Kontrollen von zwei Säulen getragen

„Die Kontrollen der Pandemie-Beschränkungen werden von zwei Säulen getragen“, sagt Nehammer. „Einerseits werden Kontrollen im allgemeinen Streifendienst bei allen Amtshandlungen durchgeführt, beispielsweise bei Verkehrskontrollen. Andererseits gibt es Schwerpunktaktionen durch Bereitschaftseinheiten und Streifen, die gemeinsam mit den Gesundheitsbehörden in den Bezirken durchgeführt werden."

Erfahrungsberichte aus den Landespolizeidirektionen zeigen, dass sich diese polizeiliche Taktik bewährt hat und die Bevölkerung zu einem überwiegenden Anteil hinter den Maßnahmen und der Notwendigkeit der Kontrollen stehen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Inneres
Christoph Reiser
Pressesprecher des Bundesministers
+43 (0) 1-531 26 – 90 1133
christoph.reiser@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0004