Zum Inhalt springen

RFS: Studieren ist kein Impf-Privileg!

Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!

Wien (OTS) - Nach einem Lockdown für Ungeimpfte ohne Enddatum und einem harten Lockdown für alle bis 13. Dezember wurde von der türkis-grünen Bundesregierung auch eine allgemeine Impfpflicht ab Februar angekündigt. ÖH-Vorsitzende Kaya Baier bestärkte gestern diese Ankündigung und fordert die Einführung der 2G-Regel für alle Hochschulen Österreichs, da an dieser Zutrittsregel kein Weg vorbeiführe.

RFS Bundesobmann Matthias Kornek sieht die Republik in ihren Grundfesten erschüttert: „Der Abbau unserer Grund- und Freiheitsrechte geht in eine totalitäre Endphase über. Was vor Wochen mit einer radikalen Instrumentalisierung von Ungeimpften als Sündenböcke für die Maßnahmenkrise begonnen hat, wird mit dem direkten Impfzwang für alle fortgesetzt. Das Versagen des türkis-grünen Schmähtandler-Impfregimes bekommt die Bevölkerung nun am eigenen Leib zu spüren. Während zwei Jahre lang verabsäumt wurde die Intensivbettenkapazitäten zu erhöhen, mehr Intensivmediziner in Notfallausbildungen zu schicken und das Gesundheitsbudget aufzustocken, übernimmt man in völliger Ratlosigkeit das Marketing für Pharmakonzerne und propagiert sektenartig die immense Schutzwirkung der Corona-Impfung. Fakt ist, dass die Corona-Impfung nicht die propagierte Wirkung erzielt und sämtliche Verantwortungsträger Lügen straft. Sie schützt nur temporär für einen äußerst kurzen Zeitraum und nicht effektiv vor einer Infektion, sondern lediglich vor einem schweren Verlauf – und das bei einer Krankheit, bei der die meisten Fälle mild bis symptomlos verlaufen.“

„Aber auch die ÖH hat die Studenten verraten und muss die größte Ausgrenzungspolitik gegenüber einer kleinen und unbescholtenen Minderheit seit dem Dritten Reich verantworten. Auf einen Schlag wird einem Fünftel der Studenten das Recht auf Bildung abgesprochen und der freie Hochschulzugang mit Füßen getreten. Es ist daher höchste Zeit erbitterten Widerstand gegen dieses Unrechtsregime zu leisten, dass jeden Bezug zur Realität verloren hat. Jeder ungeimpfte Student, der ab Februar weiterhin studieren möchte, muss jetzt für seine Freiheit kämpfen“, ruft RFS Bundesobmann Matthias Kornek zu bundesweiten Protesten auf.

Rückfragen & Kontakt:

Ring Freiheitlicher Studenten
+436702010989
bund@rfs.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RFR0001