Zum Inhalt springen

Mandl zu Arbeitnehmerrechten: "Sozialpartnerschaft vielfach tauglicher als staatliche Vorgaben"

Bericht zu Arbeitnehmerrechten - Mandl hat für Europäische Volkspartei verhandelt - Europa arbeitnehmerfreundlichster Kontinent - Wettbewerbsfähigkeit stärken

Straßburg (OTS) - "Funktionierende sozialpartnerschaftliche Strukturen ergänzen staatliche Strukturen hervorragend und sind in weiten Bereichen tauglicher als staatliche Vorgaben. Das beweist der österreichische Erfolgsweg. Das kann europaweit zu einer guten Entwicklung beitragen", sagt Lukas Mandl, Arbeitsmarktsprecher der ÖVP im Europaparlament zum aktuellen Bericht zu Arbeitnehmerrechten, der unter dem Titel "Democracy at Work" heute, Montag, im Arbeitsmarktausschuss zur Abstimmung kommt. Mandl hat den Bericht für die Fraktion der Europäischen Volkspartei verhandelt.

"Im Kern bedeutet Sozialpartnerschaft die Selbstbestimmung der beteiligten Akteure. Die wird im aktuellen Bericht großgeschrieben. Demokratische Mitbestimmung bei den Arbeitsbedingungen darf nicht bloß eine Phrase sein. Europa muss sich als arbeitnehmerfreundlichster Kontinent mit sozialpartnerschaftlichen Strukturen verstehen. In richtiger Weise gelebt stärkt das die Wettbewerbsfähigkeit sowohl des einzelnen Unternehmens als auch des Standorts Europa", schließt Mandl. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Wolfgang Tucek, EVP-Pressedienst, Tel.: +32-484-121431, wolfgang.tucek@ep.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001