Zum Inhalt springen

FW-Langthaler: Bundesregierung bekämpft nicht eine Pandemie, sondern nur Volk und Wirtschaft

Absurde Corona-Regeln machen selbst B2B-Arbeit für KMU unmöglich

Wien (OTS) - Täglich erreichen die Freiheitliche Wirtschaft Fragen und Beschwerden kleiner und mittlerer Betriebe, denen die Bundesregierung durch absurde Verordnungen, Fehlentscheidungen und Unterlassung notwendiger Schritte die Arbeit unmöglich macht. „Entweder die Bundesregierung ist völlig planlos und setzt nur mehr irgendwelche Schritte, um wenigstens irgendwelche Schritte gesetzt zu haben, oder sie ruiniert die Wirtschaft ganz bewusst“, resumiert der Bundesobmann-Stellvertreter der Freiheitlichen Wirtschaft, Reinhard Langthaler.

Ein Installateur beklagt sich heute, dass die Bundesregierung den Baumärkten verboten hätte, ihn als „Ungeimpften“ zu bedienen. Selbst mit aktuellem PCR-Test, der ihm völlige Gesundheit bescheinigt, darf er Material, das er zur Fertigstellung einer Baustelle benötigt, nicht kaufen; der Baumarkt darf es ihm nicht einmal auf Lieferschein vor die Türe zur Abholung bereitlegen. „Diesem Betrieb hat die Bundesregierung Stillstand verordnet. Will sie, dass das Unternehmen zusperrt und seine Mitarbeiter entlassen muss?“, fragt Lantgthaler.

Ebenso ein Baumeister, der seine operativen Tätigkeiten jetzt einstellen muss, weil es ihm nicht möglich sei, ein Angebot länger als eine Woche halten zu können. „Rohstoffmangel, ständig steigende Preise und sinnlose Verordnungen führen dazu, dass auch dieser Betrieb seine Mitarbeiter entlassen muss“, berichtet Langthaler.

Viele Beschwerden kommen aktuell von jenen Unternehmern, die für das Weihnachtsgeschäft schon Waren bestellt und bezahlt haben und nun auf diesen sitzenbleiben müssen. „Weihnachtsstandler, Gastronomie, Handelsunternehmen – alle sind nun dazu verdammt, ihre prall gefüllten Läden geschlossen zu halten, damit die Kunden bei Amazon & Co einkaufen können“, kritisiert Langthaler.

Die Freiheitliche Wirtschaft fordert die WKO auf, als Unternehmervertretung bei der ihr nahestehenden Bundesregierung mit glaubwürdiger Vehemenz real umsetzbare Verordnungen einzufordern. „Was diese Bundesregierung hier betreibt, hat nichts mit einer angeblichen Pandemiebekämpfung zu tun. Das ist eine bewusste Sabotage des Wirtschaftsstandorts Österreich. Das ist ein Attentat auf uns alle!“, so Langthaler abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliche Wirtschaft - DIE NEUE FREIHEIT
Dkkfm. Andreas Hufnagl
Kommunikation und Marketing
Tel: 01/4082520-13, Mobil: 0043 664 1535826
hufnagl@fw.at
http://www.fw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RFW0001