Zum Inhalt springen

UTA PEYRER - Ausstellung in Wien

Eine längst fällige Wiederentdeckung

Was Uta Peyrer uns schenkt ist subtil, geheimnisvoll, tief und sprechend, etwas, dessen unergründliche Tiefe des Wissens sich nicht mitteilen lässt. Daher kann sie nur seine Erscheinung beschreiben.
Yehuda E. Safran, New Yorker Kunstkritiker.

Wien (OTS) - Uta Peyrer – Malerin der Unendlichkeit

Symbolik und Meditatives sind jene Momente, die das malerisch Werk von Uta Peyrer prägen. Kreisformen und Punkte, die sich verdichten und wieder auflösen, farbige Gründe, die scheinbar in einen unendlichen Raum abdriften. Der Bildgrund entsteht aus vielen Überlagerungen von gesättigten und transparenten Farbschichten. Zeit und Raum sind immer wiederkehrende Komponenten. Eine Metapher vielleicht auf die verschiedenen gleichzeitig vorhandenen Realitäten des Lebens…

Was Uta Peyrer uns schenkt ist subtil, geheimnisvoll, tief und sprechend, etwas, dessen unergründliche Tiefe des Wissens sich nicht mitteilen lässt. Daher kann sie nur seine Erscheinung beschreiben. Yehuda E. Safran, New Yorker Kunstkritiker.

Ausstellung: Uta Peyrer
Eröffnung mit Soft Opening:
24. November 2021, 15-19 Uhr
Ort: Wienerroither & Kohlbacher, Strauchgasse 2, 1010 Wien
Laufzeit: 25. November 2021 bis 21. Jänner 2022, Montag- Freitag 10-18 Uhr
Ausstellungsumfang: 34 Gemälde, ergänzt mit 6 Steinen von Karl Prantl

Über die Künstlerin

Uta Peyrer wurde 1939 in Oberpullendorf geboren. Das Burgenland wurde für sie und Ihren Mann, den Bildhauer Karl Prantl, den sie 1957 heiratet, zum Arbeits- und Lebensmittelpunkt. Reisen führten sie nach Japan, in die Wüste Negev in Israel, nach Osteuropa, Norwegen, Vermont und New York.

1961 ist sie in Berlin Gründungsmitglied der Gruppe `Berlin 62` und wird in den Folgejahren zur Initiatorin der `Internationalen Malerwochen` in Schloss Esterhazy, Schloss Kobersdorf und Schloss Breiteneich.

Bemerkenswert ist Uta Peyrers umfassende Präsentation innerhalb des Wirtschaftsfestivals `Highlights der Physik` 2015 in Jena, Deutschland. Sowohl Galerie Ulysses als auch Galerie Heike Curtze haben sich um die regelmäßige Präsentation ihrer Werke bemüht, Ausstellungen in der Landesgalerie Schloss Esterhazy und auch im Österreichischen Kulturinstitut Bratislava und The Czech Museum of Fine Arts, Prag sind nur einige Marksteine ihrer Ausstellungsgeschichte.

Zusätzliche Informationen und Bildmaterial

Ausstellung bei Wienerroither & Kohlbacher:

https://www.w-k.art/exhibitions/uta-peyrer-2021

Bildmaterial & Credits

Rückfragen & Kontakt:

Andrea Glanninger-Leitner
Wienerroither & Kohlbacher
Strauchgasse 2
1010 Wien
Tel +43 1 533 99 77
office@w-k.art

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KHW0001