Zum Inhalt springen

Feierliche Büroraumeröffnung "Haus der Tierzucht"

Neue Organisationen, Projekte und Logos

Wien (OTS) - In hybrider Form, als Nachmittagsparty sowie im Online-Format, wurde am 11. November die Eröffnung der neuen Büroräumlichkeiten des "Hauses der Tierzucht" gefeiert. Ausgangspunkt war 2004 die Ansiedelung der Zentralen Arbeitsgemeinschaft Österreichischer Rinderzüchter (ZAR) und ihrer Tochtergesellschaft ZuchtData EDV Dienstleistungen GmbH in einem Teil des Bürokomplexes BIGBIZ in der Dresdner Straße 89 im 20. Wiener Gemeindebezirk. Mit dem Verband österreichischer Schweinebauern (VÖS) und dem Österreichischen Bundesverband für Schafe und Ziegen (ÖBSZ) wurde unter dem Namen "Haus der Tierzucht" eine Bürogemeinschaft gegründet. Durch die gemeinsame Verwendung der Infrastruktur, wie etwa Besprechungsräume und Gemeinschaftsdrucker, konnten entsprechende Synergien gehoben werden. Bald kamen weitere Dachorganisationen dazu, wie die Zentrale Arbeitsgemeinschaft der Österreichischen Geflügelwirtschaft (ZAG) oder für einige Jahre die Biene Österreich.

"Die Gründung des Gemeinschaftsbüros 'Haus der Tierzucht' 2004 war ein wichtiger Meilenstein in den Entwicklungen der Dachorganisationen der Nutztierverbände. Neben der effizienten Nutzung gemeinsamer Infrastruktur ist vor allem der intensive Austausch zwischen den Dachorganisationen im Haus ein wichtiger Aspekt", so Stefan Lindner, Obmann der Zentralen Arbeitsgemeinschaft Österreichischer Rinderzüchter.

Gründung Dachverband NTÖ

So war es 2016 selbstverständlich, dass der neu gegründete Dachverband der Nutztiersparten der Rinder, Schweine, Schafe, Ziegen, Geflügel und Pferde, der Verein Nachhaltige Tierhaltung Österreich (NTÖ), seinen Bürositz im Haus der Tierzucht aufschlägt. Zwischen dem Landwirtschaftsministerium und den Dachverbänden der Nutztiersparten wurde ein Tierzuchtpakt abgeschlossen, um angesichts des fortschreitenden Strukturwandels in der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung die Ressourcen möglichst effizient zu nutzen. Als Ziele stehen engere Zusammenarbeit sowie die Bündelung der Kräfte im Sinne einer zukunftsorientierten Tierhaltung und Zuchtarbeit. Im Bereich Bildung wurden die einzelnen Angebote harmonisiert und werden nach einem zertifizierten Qualitätsmanagementsystem angeboten.

Umzug 2019

Die Aufgaben der ZAR erweiterten sich im Laufe der Zeit stark, neben der Interessenvertretung sind dies heute die Herdebuchführung, die Leistungsprüfung, die Zuchtwertschätzung, das Marketing, die Bildung und die Forschung. Vor allem im Bereich Forschung ist die ZAR mit zahlreichen Projekten federführend oder als Partner stark engagiert. Die Erweiterung der Infrastruktur sowie der personellen Ressourcen waren für diese Aktivitäten daher unabdingbar und machten eine Anpassung erforderlich. Durch den gestiegenen Bedarf an Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Bereich der Forschung, Innovation und Entwicklung, der ZuchtData, der Eingliederung der Fleischrinder Austria in die ZAR sowie dem Interesse weiterer Partner, wie Genetic Austria oder der Austrian Agricultural Cluster (AAC), sich im "Haus der Tierzucht" anzusiedeln, fand 2019 die Übersiedelung in einen größeren Gebäudeteil statt. Die zentrale Lage, die professionelle Infrastruktur mit Empfang und modernen Sitzungsräumen, der unkomplizierte bilaterale Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen der tierhaltenden Landwirtschaft führten dazu, dass mittlerweile auch Sitzungen vom Tierzuchtrat oder von ÖNGENE im "Haus der Tierzucht" stattfinden.

Neue Projekte und Aufgaben

Neue Projekte und Aufgaben von im "Haus der Tierzucht" ansässigen Dachorganisationen ließen aber bald den neuerlichen Wunsch einer Erweiterung der Bürogemeinschaft aufkommen. Ebenso bekundeten neue Organisationen Interesse an einer Ansiedelung. Auch neue Sitzungsräume waren erforderlich. Zu Kuahstoi, Hendlstoi, Saustoi sollten nun Goaßstoi, Apotheke und Heulager kommen.

"Die neu gegründete Servicestelle für die nachhaltige Beschaffung von Ei und Geflügel, die Einrichtung eines bundesweiten Tiergesundheitsdienstes sowie die Verlegung des Bürositzes von Fleckvieh Austria in unser 'Haus der Tierzucht' machten eine Büroraumerweiterung obsolet", informiert Organisator und Ansprechpartner Martin Stegfellner, ZAR-Geschäftsführer.

Neuer Vereinsname "Rinderzucht Austria"

"Unser 'Haus der Tierzucht' steht für Zusammenhalt, Synergien und Modernität", betont Stegfellner. "In diesem Sinne entschieden sich die Vertreter der Zentralen Arbeitsgemeinschaft Österreichischer Rinderzüchter auch zu einer zeitgemäßen Umbenennung in "Rinderzucht Austria". Der damit verbundene CI Relaunch sowie der neue Claim "Leidenschaft. Für Generationen" wurden im Rahmen der Büroraumeröffnung präsentiert. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Roswitha Eder
RINDERZUCHT AUSTRIA
Dresdner Straße 89/B1/18, 1200 Wien
Tel.-Nr.: 01/3341721-37
E-Mail: eder@zar.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIZ0001