Zum Inhalt springen

„Heimat Fremde Heimat“ über 15 Jahre START-Stipendium

Außerdem am 14. November um 13.30 Uhr in ORF 2: Teil 3 der Serie „Erklär mir, wie du lebst“ über Menschen mit Behinderung

Wien (OTS) - Marin Berlakovich präsentiert im ORF-Magazin „Heimat Fremde Heimat“ am Sonntag, dem 14. November 2021, um 13.30 Uhr in ORF 2 u. a. folgende Beiträge:

„Erklär mir, wie du lebst“

Im dritten Teil der Serie taucht Redakteurin Ajda Sticker in die Welt von blinden und sehbehinderten Menschen ein. Sie begleitet die 15-jährige Valentina Baier in die Schule und lässt sich von ihr Blindentennis beibringen. Außerdem besuchen die beiden den Reitstall, in dem sich Valentina gerade auf den Reiterpass vorbereitet. Auch Armend Suljić ist seit seiner frühesten Kindheit hochgradig sehbehindert. Er studiert Informatik an der FH in Wien und arbeitet als IT-Techniker bei der Firma Videbis. Diese vertreibt Hilfsmittel für blinde Menschen. Gemeinsam mit seiner Freundin Romina erzählt er von den Vorurteilen, denen sie als Paar immer wieder begegnen, und sagt, was sie sich von den sehenden Menschen im Umgang mit blinden und sehbehinderten Menschen wünschen.

15 Jahre START-Stipendium

Vor 15 Jahren wurde das START-Stipendium in Wien gegründet und hat seither mehr als 500 Jugendliche mit Migrationsgeschichte auf ihrem Weg zur Matura unterstützt. Mittlerweile ist das Förderprogramm neben Wien auch in Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg und Vorarlberg vertreten. Mit 100 Euro Bildungsgeld monatlich, Sachspenden in Form von Computern sowie Workshops und Networking leistet die Privatstiftung ihren Beitrag für eine „chancengerechte, offene, sozial durchlässige Gesellschaft, in der Interkulturalität als Bereicherung erlebt wird“. Ein Beitrag von Adriana Jurić.

Die gesamte Sendung wird audiodeskribiert.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002