Zum Inhalt springen

BNE-Auszeichnung 2021: Nachhaltige Bildungsprojekte im Rampenlicht

- Mit der „BNE-Auszeichnung“ prämiert das BMK gemeinsam mit dem Forum Umweltbildung im Umweltdachverband herausragende Initiativen der Bildung für nachhaltige Entwicklung

Die heutige Auszeichnung von Projekten aus dem Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung ist ein Teil der nötigen Anstrengungen, um dem Klimawandel entschlossen entgegenzutreten. Eine wesentliche Aufgabe von Politik sehe ich darin, gerade jungen Menschen die Botschaft mitzugeben, dass sie mit ihren ganz persönlichen Fähigkeiten und Interessen wichtige Akteur:innen zur Gestaltung einer lebenswerten Zukunft für alle sind
Bundesministerin für Klimaschutz Leonore Gewessler

Wien (OTS) - Drei Gewinner:innen-Teams überzeugen mit ihren Projektideen in den Kategorien „Kooperieren“, „Mobilisieren“ und „Transformieren“

Wien, 11.11.21 (UWD) Im Festsaal der Sternwarte Urania wurde gestern Abend der Zukunft eine Bühne geboten: Im Zuge des UNESCO-Programms „Aktionsrahmen Bildung 2030“ feiert die Auszeichnungsveranstaltung des Forum Umweltbildung im Umweltdachverband bereits zum 5. Mal Bildungsprojekte in verschiedenen Bereichen der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Dieses Jahr wurde erstmals in neuen Projektkategorien nach außergewöhnlichen Ideen gesucht, die sich durch ein hohes Kooperationsvermögen auszeichnen, zur Auseinandersetzung mit den 17 UN-Nachhaltigkeitszielen mobilisieren oder zur umfassenden Transformation unserer Gesellschaft beitragen. „Die heutige Auszeichnung von Projekten aus dem Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung ist ein Teil der nötigen Anstrengungen, um dem Klimawandel entschlossen entgegenzutreten. Eine wesentliche Aufgabe von Politik sehe ich darin, gerade jungen Menschen die Botschaft mitzugeben, dass sie mit ihren ganz persönlichen Fähigkeiten und Interessen wichtige Akteur:innen zur Gestaltung einer lebenswerten Zukunft für alle sind“, lobt Bundesministerin für Klimaschutz Leonore Gewessler die Veranstaltungsinitiative. Sie richtete sich am Abend des Events mit einer Videobotschaft an die Finalist:innen und beglückwünschte sie zu ihrem Ideenreichtum. Neben einem Preisgeld und einer Auszeichnungsurkunde, dürfen die gewinnenden Teams das Auszeichnungs-Logo für ihre Öffentlichkeitsarbeit verwenden und werden mit ihren Projekten auf der Website des Forum Umweltbildung porträtiert.

Das sind die Gewinner:innen 2021:

Kategorie Kooperieren: Klimabildung For Future

Kategorie Mobilisieren: Kolibri - Danachda - Bildung für Nachhaltigkeit

Kategorie Transformieren: Paris-Baden

Bereits im Frühjahr 2021 wurden gemeinsam mit dem Bundesministerium für Klimaschutz neun Finalist:innenteams unter 110 Projekteinreichungen aus ganz Österreich ausgewählt. In der Live-Präsentation am Abend der Veranstaltung konnten sich schließlich drei innovative Projekte aus Wien und Niederösterreich in ihren jeweiligen Kategorien durchsetzen. Die Auswahl der Gewinner:innen der BNE-Auszeichnung ergab sich aus einer öffentlichen Onlineabstimmung und einer Jurybewertung der Projektauftritte sowie der eingereichten Projektvideos nach formalen und inhaltlichen BNE-Kriterien. Die prominente Jury setzt sich aus vielfältigen Vertreter:innen des Bildungs- und Nachhaltigkeitsbereiches zusammen:

  • Dr. Peter Iwaniewicz – Stv. Leitung Abteilung V/9 – Nachhaltige Entwicklung und Bewusstseinsbildung, BMK
  • Serafin Gröbner MA MSc - Referent Abteilung V/9 – Nachhaltige Entwicklung und Bewusstseinsbildung, BMK
  • Mag.a Karin Hartmeyer – Stv. Geschäftsführerin des Umweltdachverband
  • Mag.a Monika Kalcsics – Ö1 Reparatur der Zukunft
  • MMag.a Prof. Helga Mayr – Professorin für Bildung für nachhaltige Entwicklung, PH TirolSabrina Prochaska – Vorsitzende der Bundesjugendvertretung Österreich
  • Katharina Rogenhofer MSc – Autorin, Klimaaktivistin und Sprecherin des österreichischen Klimavolksbegehrens
  • Thomas Weber – Herausgeber der Zeitschrift biorama
  • Dr.a Walpurga Weiß - Geschäftsführerin Forum Umweltbildung

Weitere Informationen finden Sie hier.

Das Forum Umweltbildung ist eine Initiative des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie und des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung. Der Umweltdachverband ist Projektträger des Forum Umweltbildung.

Rückfragen & Kontakt:

Forum Umweltbildung
Katharina Nieschalk
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
+43 1 402 47 01-14
katharina.nieschalk@umweltbildung.at
http://www.umweltbildung.at // www.umweltdachverband.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGN0001