Zum Inhalt springen

AK Wien Vollversammlung: Volle Solidarität mit Beschäftigten im Gesundheits- und Sozialbereich

AK Präsidentin Anderl: „Es ist 5 nach 12 in der Pflege!“

Wien (OTS) - Beim heute tagenden Wiener ArbeitnehmerInnenparlament sprach AK Präsidentin Renate Anderl den Beschäftigten im Gesundheits-und Sozialbereich die volle Solidarität aus: „Die Kolleginnen und Kollegen leistet nicht erst seit der Corona-Krise Enormes, Arbeitsdruck und Personalmangel waren auch schon vorher Themen. Die Krise hat diese Belastungen verschärft. Dass es ihnen reicht, ist absolut verständlich. Sie sorgen für unsere Gesundheit, sie pflegen uns, sie halten das Gesundheits- und Sozialsystem am Laufen. Diese gesellschaftlich so wichtige Arbeit verdient endlich die angemessene Wertschätzung!“

Bereits gestern haben mehrere tausende Beschäftigte im Gesundheits-und Sozialbereich für kurze Zeit ihre Arbeit niedergelegt, um gegen Missstände und die Untätigkeit der Regierung zu protestieren. Die AK fordert als Teil der Offensive Gesundheit eine umfassende Reform – allen voran mehr Personal und bessere Arbeitsbedingungen. Anderl forderte auch eine finanzielle Anerkennung der Leistungen der vergangenen Monate: „Der versprochene Corona-Bonus ist schon längst überfällig!“

(Forts.)

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Wien
Michael Mayer
066488156286
michael.mayer@akwien.at
www.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0002