Zum Inhalt springen

DAUER-PROTEST-CAMP gegen 2-G und 2-Klassen-Gesellschaft

Im Wiener Stadtpark campieren seit Montag zahlreiche Menschen - bis der 2-G-Wahnsinn fällt!

Zeiselmauer (OTS) -

„Es ist ungeheuerlich, die Menschheit in "Geimpfte" und "Ungeimpfte" zu spalten. Der gesundheitliche Status jedes Einzelnen unterliegt der Schweigepflicht jedes verantwortungsvollen Arztes und geht niemanden und schon gar nicht Behörden, Politiker oder Gerichte etc. irgend etwas an. Ist es nicht grotesk, daß die heutigen Machthaber quer durch fast alle Parlaments-Parteien mittels Impfung das uralte Herrschafts-Prinzip „Teile und Herrsche“ ausüben? Ihr bekommt nur einen Job, wenn ihr euch impfen läßt - nicht etwa weil es gesundheitlich notwendig wäre. Warum müssen sich Gesunde, die gar nicht "ansteckend" sein können (was jeder Medizinstudent in den ersten Semestern lernt), dafür rechtfertigen, daß sie gesund sind?“, so Inge Rauscher von der IHU, eine der täglich Mit-Protestierenden.

Jenny Klauninger, die das Dauercamp angemeldet und organisiert hat (siehe Video auf www.youtube.com/watch?v=Q3Lr8BGjDL4), ergänzt: „Dieser Wahnsinn muß ein Ende haben und den Menschen wieder eine echte Normalität garantiert werden. Dafür kämpfen wir - für euch alle! Wir verbringen im Rahmen einer polizeilich gemeldeten politischen Versammlung seit mehreren Tagen und Nächten (!) - trotz der Kälte - viele Stunden im Dauer-Protest-Camp im Stadtpark rund um das Denkmal von Andreas Zelinka, in der Nähe der U-3-Station Stubentor bzw. der U4- und Schnellbahnstation Wien-MitteLandstraße, Ausgang Stubentor. Jeder, der hinkommt - auf einige Stunden oder auch ganze Tage und Nächte - trägt dazu bei, das derzeitige "Corona-Herrschafts-Regime" zu beenden. Denn wenn dieses erst zu einer echten DIKTATUR wird, kann man dieser auf Jahrzehnte hinaus kaum mehr entrinnen - siehe 70 Jahre "Archipel GULAG" der kommunistischen Sowjetunion oder 44 Jahre DDR, in denen Zwangs-„Behandlungen" und experimentelle Spritzen Teil des Systems waren.“

Abschließender Appell der OrganisatorInnen: „Wir freuen uns über alle, die eine solche Welt nicht wollen und dies durch ihre persönliche Anwesenheit im Dauer-Protest-Camp auch zeigen! Ob Alt oder Jung, ob Akademiker oder Arbeiter, ob Wissende oder Suchende, ob Mütter, Väter, Kinder, ob Beamte oder Angestellte, (erzwungene) Kurzarbeitende oder Arbeitslose, Künstler, Studenten oder Pensionisten - alle und noch viele mehr sind willkommen zum Info- und Meinungsaustausch im Stadtpark. Steht auf gegen die zunehmende Entrechtung aller unter dem Vorwand einer maßlos übertriebenen, angeblichen Gesundheitsgefährdung und schließt Euch an!

Rückfragen & Kontakt:

Jenny Klauninger, 0660-2935181, klauninger.jenny@gmail.com, facebook.com/jenny.klauninger

Inge Rauscher: Initiative Heimat & Umwelt (IHU), 0664-4893797, ihu@a1.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ANI0001