Zum Inhalt springen

FPÖ - Nepp: Protestaktion der FPÖ-Wien gegen die 2G-Diktatur

"Wir lassen uns nicht auseinanderdividieren"

Wien (OTS) - Der Wiener FPÖ-Chef, Stadtrat Dominik Nepp, kündigt für kommenden Freitag, den 12. November, wienweite Protestaktionen der FPÖ gegen die schwarz-rot-grüne 2G-Diktatur an. „Es ist völlig inakzeptabel, dass weite Teile der Wiener Bevölkerung vom gesellschaftlichen Leben ausgesperrt werden. Hier wird ein massiver Schaden an Wirtschaft und Gesellschaft angerichtet. Die schwarz-grüne Bundesregierung, aber auch die rot-pinke Stadtregierung, spalten die Wienerinnen und Wiener. Dies dürfen und werden wir nicht zulassen.“

Laut dem Wiener FPÖ-Obmann wird es in allen Bezirken Aktionen geben, um die Bevölkerung auf die rechtswidrigen Einschränkungen aufmerksam zu machen. „Unsere freiheitlichen Funktionäre in den Bezirken werden auf öffentlichen Plätzen vertreten sein, um sich mit den Bürgerinnen und Bürgern zu unterhalten und die freiheitlichen Positionen zu erklären. Es ist ein Gebot der Stunde, flächendeckend gegen diese neuerlichen Zwangsmaßnahmen und für Freiheit zu protestieren“, so Nepp, der selbst an zahlreichen Aktionen teilnehmen wird.

Nepp bekräftigt, dass die Protestaktionen am Freitag nur der Auftakt sind. „Bürgermeister Ludwig wird den Ärger der Menschen in den kommenden Wochen ordentlich zu spüren bekommen. Wir lassen uns nicht von den rot-schwarz-grünen Demokratiefeinden einschränken und werden alles daran setzen, damit die Menschen ihre Grundfreiheiten zurück bekommen.“

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
presse@fpoe-wien.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003