Zum Inhalt springen

Synagoge Laibach feierlich eröffnet

Jüdische Gemeinde Graz trägt Wiederaufbau jüdischen Lebens in Slowenien – Juden Sloweniens erhalten religiöses und kulturelles Zentrum

Graz/Laibach (OTS) - Mit einem Festakt wurde heute die Synagoge des Verbandes der Jüdischen Gemeinden von Graz und Laibach eröffnet. Das in einem Wohnhaus im Zentrum der slowenischen Hauptstadt gelegene jüdische Bethaus geht in seiner Gründung, Planung und Realisierung auf den Präsidenten der Jüdischen Gemeinde Graz Elie Rosen zurück und wird auch von der Jüdischen Gemeinde Graz für die Jüdische Gemeinde Sloweniens bzw. die Juden Sloweniens unterhalten.

Aus Mangel an finanziellen Mitteln war es zuvor nicht gelungen, eine eigene dauerhafte Synagoge für die Jüdische Gemeinde Sloweniens in Ljubljana zu einzurichten. Sie war bisher vielmehr auf Provisorien angewiesen.

Erst im August 2021 hatten die Jüdische Gemeinde Graz und die Jüdische Gemeinde Sloweniens den „Verband der Jüdischen Gemeinden Graz und Ljubljana“ gegründet. Der Präsident des European Jewish Congress, Moshe Kantor, begrüßte in einer Adresse an Präsident Elie Rosen die Gründung des Verbandes im Vorfeld der Eröffnung der Synagoge Laibach als einzigartigen transnationalen Zusammenschluss jüdischer Gemeinden in Europa. Die Öffnung seiner Synagoge sei ein Meilenstein für die Konsolidierung und den Ausbau jüdischen Lebens in Slowenien.

Die nach traditionellem Ritus geführte Synagoge Laibach wurde bewusst am Gedenktag der Novemberpogrome 1938 am 9. November 2021 in Anwesenheit des slowenischen Staatspräsidenten Borut Pahor, des römisch-katholischen Erzbischofes Stane Zore, des Mufti von Slowenien Nevzet Porić, sowie einer Vielzahl hochrangiger Vertreter aus Politik, Religion und Gesellschaft aus dem In- und Ausland sowie Mitgliedern des diplomatischen Corps eröffnet. Die Republik Österreich war durch Botschafterin Elisabeth Ellision-Kramer vertreten. An einem Tag, an dem in Europa einst Synagogen in Brand gesetzt und zerstört worden waren, habe man mit der Eröffnung ein bewusstes Zeichen setzen wollen, so der Präsident der Jüdischen Gemeinde Graz und nunmehrige Präsident der Synagoge von Laibach, Elie Rosen, in einem Statement.

Rückfragen & Kontakt:

Domenik Kainzinger-Webern
David Herzog Platz 1
A - 8020 Graz
Tel. +43 (316) 712 468
Fax: +43 (316) 720 433
Mail: office@juedischergemeindebund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | JGG0001