Zum Inhalt springen

ÖÄK-Mayer: Impfpflicht oder Lockdown – oder beides, das ist hier die Frage

Die Bevölkerung vermisst eine klare Strategie der Politik bei Corona-Impfung und Maßnahmen, kritisiert ÖÄK-VP Mayer. So werde das Spitalspersonal in die nächste Katastrophe getrieben.

Wien (OTS) - „Die Corona-Infektionszahlen steigen weiter, aber die österreichische Politik verharrt in Warteposition und stellt sich noch immer die Frage ‚Impfpflicht oder Lockdown‘. Wenn es so weitergeht, heißt es bald wohl Impfpflicht UND Lockdown“, ärgert sich Harald Mayer, Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer und Bundeskurienobmann der angestellten Ärzte über die zögerliche Haltung der Bundesregierung im Umgang mit der Corona-Impfung und den begleitenden Maßnahmen und Einschränkungen.

„Ich erwarte mir so rasch wie möglich klare Entscheidungen, unsere Politiker sollen endlich mit dem Zaudern aufhören, klipp und klar ihre Strategie auf den Tisch legen und nicht jeden Tag neue Maßnahmenänderungen präsentieren“, sagt Mayer. „Wenn es so weitergeht, wird das Krankenhauspersonal, das ohnehin seit fast zwei Jahren Übermenschliches leistet, in die nächste Katastrophe getrieben. Die Stimmung auf den Corona-Stationen ist jetzt schon katastrophal, das Personal teilweise bereits körperlich und psychisch im hochroten Bereich. Es braucht dringend eine klare Perspektive, wie es weitergehen soll.“

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Ärztekammer
Mag. Thorsten Medwedeff
Öffentlichkeitsarbeit
+43 1 514 06-3316
t.medwedeff@aerztekammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAE0001