Zum Inhalt springen

„Stabiles PCR-Testnetz in ganz Österreich möglich"

Schwierigkeiten bei den PRC-Tests in den Bundesländern: LEAD Horizon hat das Prozedere seit Monaten perfektioniert und hat dementsprechend keine technischen und logistischen Probleme.

Wien (OTS) - Eigenständig zu Hause mit einem PCR-Test einfach gurgeln: Seit Monaten ist das für Österreicherinnen und Österreicher in Wien, Linz, Gmunden und Vöcklabruck Alltag. Für die restlichen Bundesländer ist das Neuland – und im Hinblick auf die angekündigte 2,5-G-Regel eine Herausforderung. Aus den Bundesländern kommen Meldungen über zu wenige Ausgabestellen, vergriffene Test-Sets und technische Probleme bei der Auswertung. Hinzu kommt, dass spätestens Mitte November die Antigentests Geschichte sein dürften. Dann zählt nur mehr ein PCR-Test als G-Nachweis.

Hochfahren der PCR-Gurgeltest-Infrastruktur in den Bundesländern machbar

„PCR-Gurgeltests sind erwiesenermaßen präziser als Antigentests – besonders beim Screening asymptomatischer Personen, da beim Gurgeln der gesamte Rachenraum in Kontakt mit der Kochsalzlösung kommt“, so die Geschäftsführung von LEAD Horizon mit Karin Zeiler und Michael Putz. Daher konzentrierte sich das Unternehmen schon bei der Gründung auf diesen „Goldstandard“ der Tests – zu einer Zeit, als viele mit dem Begriff „PCR-Test“ noch nichts anfangen konnten.

Mit dem Kooperationspartner REWE verfügt LEAD Horizon über ein dichtes Filialnetz – auch in ländlichen Regionen wie Gmunden oder Vöcklabruck. Diese Zusammenarbeit hat sich ebenso bewährt, wie jene mit den Laboren in ganz Österreich, die bereits Millionen von Tests ausgewertet und dementsprechend keine technischen und logistischen Probleme mehr haben. „Weil sie das Prozedere bereits seit Monaten perfektioniert haben. Ein stabiles Testnetz ist in ganz Österreich möglich“, versichert Zeiler und fügt hinzu: „Die Lagerressourcen sind ausreichend und die Kapazitäten in den Vertragslaboren so weit hochfahrbar, um auch in den anderen Bundesländern innerhalb kürzester Zeit eine funktionierende PCR-Test-Infrastruktur zu etablieren.“

Erfahrungswerte aus zehn Millionen durchgeführten Tests

Mittlerweile ist LEAD Horizon – trotz der jungen Firmengeschichte – ein „alter Hase“ im Sektor der PCR-Gurgeltests. Anfang 2020 wurde das Unternehmen mit der Vision gegründet, ein Instrument zu entwickeln, um der Ausbreitung des Coronavirus effektiv entgegenzuwirken. Ein gutes Jahr später, im Februar 2021, wurden die ersten Test-Sets ausgeliefert. Wenige Monate darauf, im Oktober 2021, wurde die Marke von zehn Millionen durchgeführten Tests geknackt. Mehr als 150.000 Österreicherinnen und Österreicher erfragen täglich mit LEAD Horizon ihren Covid-19-Status.

„Mit der Impfung schütze ich mich. Mit Tests meine Mitmenschen“, betont Putz. Österreich liegt weltweit im Spitzenfeld bei den durchgeführten Tests – unter anderem dank der Entwicklung von LEAD Horizon: „Das einzigartige Test-Set samt der ausgeklügelten Identifikationssoftwäre hat sich bewährt. Damit haben wir es geschafft, Testen so einfach und so sicher wie möglich zu gestalten und einer breiten Masse zur Verfügung stellen zu können“, so die Geschäftsführung.

Über LEAD Horizon
LEAD Horizon ist ein österreichisches Unternehmen, das Anfang 2020 gegründet wurde. Gemeinsam mit Wirtschaftspartnern wurde das innovative und zum Patent angemeldete personalisierte Selbst-Test-Set zur Ermittlung von Covid-19 mittels einer Rachenspülflüssigkeit und unter Anleitung durch eine WebApp entwickelt. Mit dieser PCR-Testung bietet LEAD Horizon passende Lösungen für Unternehmen, Kultur, Sport und Privatpersonen an und ermöglicht, ein Vielfaches an Testungen niederschwellig, zeitsparend und bequem durchzuführen. www.lead-horizon.com

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Carina Rambauske, BA
+43 664 889 75 832
carina.rambauske@minc.at

Veronika Beck, MA
+43 664 889 758 29
veronika.beck@minc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LHO0001