Zum Inhalt springen

VP-Melchior: „Wenn NEOS konsequent gegen Postenschacher vorgehen wollen, müssen sie bei sich selbst anfangen“

Transparenz und der Kampf gegen politische Postenbesetzungen hat für die NEOS in der Realität wenig Priorität

Wien (OTS) - „Wenn die NEOS tatsächlich konsequent gegen Postenschacher vorgehen wollen, müssen sie bei sich selbst anfangen. Denn wer etwas genauer hinsieht, der erkennt sofort, dass die NEOS selbst kein Problem damit haben, Posten nach Parteifarbe zu vergeben. Es ist schlicht ein Faktum, dass die NEOS ihrem größten Spender den einzigen Posten verschafft haben, den sie auf Bundesebene zu vergeben hatten. Aber auch im rot-pinken Wien beweisen die NEOS jeden einzelnen Tag, welch geringe Priorität Transparenz und der Kampf gegen politische Postenbesetzungen für sie wirklich hat. Denn die Personalpolitik in Wien ist davon geprägt, dass SPÖ-Genossen hochdotierte Posten erhalten – während die NEOS das rote Treiben unwidersprochen hinnehmen und damit dulden. Mit der unehrlichen politischen Heuchelei und Doppelmoral, die die NEOS an den Tag legen, muss endlich Schluss sein!“, reagiert der Generalsekretär der neuen Volkspartei, Axel Melchior, auf die heutige Pressekonferenz der NEOS in Person von Douglas Hoyos.

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei
Abteilung Presse, Kommunikation
Tel.:(01) 401 26-620
presse@oevp.at
https://www.dieneuevolkspartei.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001