Zum Inhalt springen

„Bewusst gesund“: Grippe und Co. – so reduziert man die Virenlast

Außerdem am 30. Oktober um 17.30 Uhr in ORF 2: Bioäpfel – Nahrung für die Darmflora

Wien (OTS) - Christine Reiler präsentiert im ORF-Gesundheitsmagazin „Bewusst gesund“ am Samstag, dem 30. Oktober 2021, um 17.30 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge:

Grippe und Co. – so reduziert man die Virenlast

Der Herbst ist die Zeit der Verkühlungen und Infekte. Nicht erst seit Corona werden viele Mittel angeboten, die virenhemmend wirken sollen. Es gibt auch Hausmittel, die Erfolg versprechen und schon von unseren Großmüttern angewendet wurden. Wie wirksam diese Mittel und Methoden gegen Infektionen über den Nasen-Rachen-Raum tatsächlich sind, berichtet „Bewusst gesund“. Gestaltung: Christian Kugler.

Covid-Impfung und chronisch krank

Nicht alle Menschen profitieren gleichermaßen von den Corona-Schutzimpfungen. Vor allem im fortgeschrittenen Alter kann das Immunsystem schwächer werden und die Immunreaktion auf die Impfung gedämpft sein. Eine weitere Risikogruppe sind Menschen, deren Immunsystem wegen einer Erkrankung oder einer medikamentösen Therapie geschwächt ist. Wer zum Beispiel mit einem transplantierten Organ lebt, erhält krankheitsbedingt Medikamente, die das Immunsystem schwächen bzw. bewusst unterdrücken. Impfexpertin Univ.-Prof. Dr. Ursula Wiedermann erklärt, ob Antikörpertests sinnvoll sind und ob es wirksame Alternativen zur Impfung gibt.

Todkranke Babys – Betreuung für werdende Eltern

Ein Kind zu bekommen ist für die meisten Paare eine große Freude. Manchmal aber erhalten werdende Eltern die Diagnose, dass ihr Baby aufgrund einer schweren Erkrankung nicht lebensfähig sein wird. Der Tod des heranwachsenden Babys stellt Familien vor viele Fragen und schwerwiegende Entscheidungen. Für sie gibt es im St. Josef Krankenhaus in Wien seit Kurzem ein neues Betreuungsangebot. In der perinatalen Palliativambulanz begleitet ein Team aus verschiedenen Fachrichtungen Eltern, deren Baby vor, während oder gleich nach der Geburt sterben wird. Gestaltung: Silke Tabernik.

Prostatabeschwerden

Haben Männer häufigen Harndrang, kann eine vergrößerte Prostata die Ursache sein. Bei fast jedem Mann ab dem 75. Lebensjahr kommt es zu dieser gutartigen Vergrößerung. Die gutartige Vergrößerung der Vorsteherdrüsen wird je nach Beschwerden in Stadien eingeteilt. Über erste Anzeichen, Therapien und Möglichkeiten der Selbstmedikation informiert Univ.-Prof. Dr. Siegfried Meryn.

Bioäpfel – Nahrung für die Darmflora

„An apple a day keeps the doctor away“ – und Bioäpfel sollen noch gesünder sein als konventionelle. Aber gibt es dafür medizinische Belege? An der TU Graz hat man Hinweise gefunden, dass bei Bioprodukten die gesunden Mikroorganismen tatsächlich in größerer Vielfalt vorhanden sind. Eine große Vielfalt an Mikroorganismen ist für die Qualität unserer Darmflora entscheidend. Je mehr verschiedene gesunden Bakterien, Pilze und sogar harmlose Viren wir mit der Nahrung zu uns nehmen, umso besser funktioniert unser Verdauungssystem, und das verbessert die Qualität unseres Immunsystems. Gestaltung: Christian Kugler.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005