Barmherzige Brüder mit „Solarpreis 2021“ ausgezeichnet!

Den Barmherzigen Brüdern wurde am 23. Oktober 2021 in der Kategorie „Eine-Welt-Zusammenarbeit“ der Solarpreis 2021 verliehen.

Wien (OTS) - Umweltschutz ist dem Orden der Barmherzigen Brüder ein Grundanliegen und die Auszeichnung eine neuerliche Anerkennung für die zahlreichen Aktivitäten im Bereich Schöpfungsverantwortung.

Derzeit sind bereits Photovolatikanlagen mit einer Gesamtleistung von 163 kWp (Kilowatt-Peak, definiert die maximale Leistung einer Photovolatikanlagen in Kilowatt) in Betrieb und noch in diesem Herbst sowie im kommenden Jahr gehen weitere Anlagen mit 443 kWp ans Netz. Im Laufe des Jahres 2022 werden somit Solarmodule mit einer nominellen Spitzenleistung von 606 kWp zur Stromproduktion bereitstehen (dies entspricht dem Stromverbrauch von etwa 140 Einfamilienhäusern). Neben dem bisher schon vollzogenen kompletten Umstieg auf Strom aus Wasserkraft sind die Photovolatikanlagen ein weiterer Schritt in Richtung sauberer, nachhaltiger Energiegewinnung.

Umweltschutz als Managementanliegen

„Umweltschutz ist den Barmherzigen Brüdern ein wichtiges Anliegen, er wird in allen Unternehmensbereichen mitgedacht. Dementsprechend treiben wir den Ausbau von Photovoltaikanlagen zur Gewinnung von sauberer Solarenergie konsequent voran“, erläutert Direktor Adolf Inzinger, Gesamtleiter (CEO) der Österreichischen Ordensprovinz der Barmherzigen Brüder. Und weiter: „Der Stellenwert des Umweltschutzes zeigt sich auch darin, dass alle unsere Einrichtungen in Österreich bereits nach EMAS III zertifiziert sind.“

Die Preisverleihung

Bereits seit 1994 werden von „Eurosolar Austria“ Preise an Organisationen, Institutionen, Unternehmen oder Privatpersonen verliehen, welche die Nutzung von erneuerbaren Energien vorantreiben. Durch die Verleihung der Preise wird auch die breite Öffentlichkeit für nachhaltige und saubere Energiegewinnung sensibilisiert.

An der Preisverleihung am 23. Oktober 2021 im Haus des Meeres in Wien, welches 2020 unter den Solar-Preisträgern gewesen ist, nahmen u. a. DI Wolfgang Hein MR i.R. und Vorsitzender von „Eurosolar Austria“ und der Abgeordnete zum Nationalrat Ing. Martin Litschauer in Vertretung von Frau Bundesministerin Leonore Gewessler, BA teil.

Die Barmherzigen Brüder

Der Orden der Barmherzigen Brüder ist in 52 Staaten mit 404 Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens auf allen Kontinenten vertreten. Geführt werden die Einrichtungen von weltweit ca. 1.000 Ordensbrüdern gemeinsam mit etwa 64.000 haupt- und 29.000 ehrenamtlich Mitarbeitenden. Pro Jahr werden rund 24 Millionen ambulante Kontakte und ca. 900.000 stationäre PatientInnen (exkl. Eintages-PatientInnen der Bereiche Day Care und Day Surgery) versorgt.

In der Österreichischen Ordensprovinz, einer von weltweit 20, mit Standorten in Österreich, Tschechien, Ungarn und der Slowakei betreiben die Barmherzigen Brüder gemeinsam mit fast 9.000 Mitarbeitenden an rund 30 Standorten zwölf Krankenhäuser sowie zahlreiche weitere Sozial- und Gesundheitseinrichtungen wie Alten- und Pflegeheime, Lebenswelten für Menschen mit Behinderungen, eine Therapiestation für Drogenkranke, Hospize sowie Kur- und Wellnesseinrichtungen. 2020 erfolgten in den österreichischen Einrichtungen trotz Corona-Pandemie 109.822 stationäre Aufnahmen, 686.078 ambulante Patientenkontakte und 46.982 Operationen.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Bernhard Zahrl MAS, Leitung Öffentlichkeitsarbeit
Kleine Sperlgasse 8/12A, 1020 Wien
Tel: +43 (01) 211 21-1102, Mobil: +43 (0)676 8959 87102
Mail: pr@bbprov.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BBO0001