Science Academy NÖ: Start des zweiten Durchgangs des Erfolgsprogramms

LH Mikl-Leitner: Eine einmalige Chance, um in die Welt der Forschung einzutauchen

St. Pölten (OTS/NLK) - Die Science Academy Niederösterreich startet mit dem zweiten Durchgang. Über 150 interessierte und motivierte Jugendliche im Alter zwischen 14 und 16 Jahren forschen nun in den kommenden drei Semestern in sechs Themenfeldern. Neben den fünf bewährten Lehrgängen Biotechnologie, Geschichte und Gegenwart, Journalismus und Medien, Smart World und Weltraum, ist der Lehrgang Klimawandel und Nachhaltigkeit ab diesem Jahr neu dabei. Besonders bemerkenswert: Eine überwältigend hohe Nachfrage hat es für den Lehrgang Biotechnologie gegeben. Aus diesem Grund wird dieser Lehrgang sogar mit zwei Gruppen gestartet. „Die Science Academy ist eine einmalige Chance, in die Welt der Forschung einzutauchen. Es erfüllt mich mit Stolz, dass wir so viele motivierte junge Menschen für dieses Programm begeistern können. Ich wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen guten Start und eine spannende Zeit“, freut sich Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

Neben wertvollen Einblicken in die Arbeits- und Berufswelt von Forschenden bietet die Science Academy für die Jugendlichen zahlreiche Workshops zur Erweiterung der persönlichen Soft-Skills. Gestartet wird mit einer Kick-off Woche ab dem 26. Oktober, bei der alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer in sämtliche Themenfelder der Science Academy Niederösterreich schnuppern können. Ab Februar 2022 bis zum Sommer 2023 folgen 15 spannende Workshops im jeweilig ausgewählten Lehrgang. Höhepunkte sind die beiden Sommerwochen, die im Sommer 2022 und 2023 für je eine Woche stattfinden.

Im Namen aller Lehrgangsleitungen spricht Univ.-Prof. Peter Filzmaier, Leiter des Lehrgangs Journalismus und Medien, der sich vor allem auch vom Engagement der Teilnehmerinnen und Teilnehmer des ersten Durchgangs begeistert zeigte: „Die 14- bis 16-jährigen Studierenden übertreffen alle unsere Erwartungen bei weitem, und das sowohl ihr unglaublich großes Interesse und Engagement betreffend als auch mit ihrem beeindruckenden Vorwissen und Eigeninitiative, was sie alles lernen wollen.“

Auch die Leiterin des neuen Lehrgangs Klimawandel und Nachhaltigkeit Univ.-Prof. Helga Kromp-Kolb freut sich auf den Beginn der Science Academy NÖ: „Die Schülerinnen und Schüler werden erfahren, dass sie gegen den Klimawandel nicht hilflos sind und wir unterstützen sie dabei, selbst aktiv zu werden. Sie lernen, welche Hebel effektiv in Bewegung gesetzt werden können und entwickeln eigene Projekte.“

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner betont, dass es dem Land Niederösterreich sehr wichtig ist, junge Menschen für die Wissenschaft zu begeistern: „Es ist mir ein Herzensanliegen, Wissenschaftsvermittlung bei Kindern und jungen Menschen frühzeitig zu ermöglichen. Wir wollen das Interesse für Wissenschaft so früh wie möglich entfachen, idealerweise bereits im Volksschulalter. Um dieses Interesse zu stillen, bieten wir unterschiedliche Landesinitiativen für jedes Alter an, welche alle in unserem Science Center einsehbar sind. In der Science Academy kann dann das bisher in der Schule oder Freizeit Erlernte angewandt und intensiviert werden.“

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Philipp Hebenstreit
02742/9005-13632
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0005