Zum Inhalt springen

Friedhöfe Wien: Naturgrab ohne Gatschpfad

Zurück zur Natur. Hin mit der Bim. Unter diesem Motto revolutionieren die Friedhöfe Wien die immer beliebtere Naturbestattung.

Wien (OTS) - Die Naturgräber mitten in Wien verbinden das Beste aus zwei Welten: eine letzte Ruhestätte im Kreislauf der Natur – mit den Vorteilen funktionierender Infrastruktur.

Immer mehr Menschen wünschen sich eine naturnahe Bestattung, beispielsweise Waldgräber. Wer sich eine Variante im Umland romantisch vorstellt, denkt oft nicht an die Konsequenzen. Eine Beerdigung oder ein Grabbesuch kann zur Expedition werden: Gummistiefel bei nassem Waldboden, ungenaue Ortsangaben mit abstrakten Koordinaten oder nicht vorhandene Sanitäranlagen.

Nicht so bei den Naturgräbern der Friedhöfe Wien. Das ist Naturbestattung – mitten in Wien. Die Anreise ist bequem mit den Öffis möglich. Die Wege sind geräumt, die Anlagen gepflegt, Infrastruktur ist vorhanden. Bisher gibt es auf sechs Friedhöfen Naturgräber. Das Angebot wird ständig erweitert.

„Wir haben in Wien den Luxus, alle Bedürfnisse rund um letzte Ruhestätten erfüllen zu können. Die Fläche dafür ist ausreichend vorhanden. So können wir zu den traditionellen Gräbern auch Naturgräber anbieten, die alle Vorteile einer Friedhofsinfrastruktur mitten in der Stadt bieten. Unsere Kund:innen haben die Sicherheit, dass die Gräber bestehen, solange sie es wollen! Außerdem hilft jedes Naturgrab mit, das Stadtklima zu verbessern“, so Renate Niklas, Geschäftsführerin der Friedhöfe Wien.

Waldgräber finden Sie am Wiener Zentralfriedhof, der immer einen Besuch wert ist, ebenso auf dem Friedhof Neustift, dem Friedhof Südwest und dem Friedhof Stammersdorf Zentral. Das Angebot der Familien- und Freundschaftsbäume wird besonders gern genutzt, da man eine eigene Ruhestätte nur für sich und seine Lieben hat. Zudem gibt es einen blühenden Urnengarten auf dem Friedhof Feuerhalle Simmering. Ganz neu sind die Regenwasserurnen auf dem Friedhof Hietzing. Wasser durchdringt die Urne. Die Asche sickert wieder in das Erdreich und der Kreislauf von Leben beginnt erneut. Jede Grabstelle bietet auch die Möglichkeit, das Digitale Grab und die Digitale Erinnerung zu nutzen.

Führungen

Am 31. Oktober haben Interessierte die Möglichkeit, eine kostenlose Führung zum Thema Naturgräber am Wiener Zentralfriedhof zu besuchen. Highlight wird sicher die Fahrt mit dem Bummelzug durch den Wiener Zentralfriedhof. Abfahrt ist jeweils um 10.00 Uhr, 12.30 Uhr und 14.30 Uhr, direkt vor dem Eingang der Konditorei Oberlaa bei Tor 2. Dauer der Führung etwa 1,5 Stunden. Da die Plätze im Zug begrenzt sind, bitten wir um Anmeldung unter post@friedhoefewien.at oder 01/534 69 – 28304.

Die Naturgräber auf den Friedhöfen Stammersdorf Zentral, Südwest, Neustift und Hietzing können am Montag, 1.11.2021, jeweils um 10.00 Uhr und 14.00 Uhr besichtigt werden. Treffpunkt ist vor der jeweiligen Friedhofskanzlei. Hierfür ist keine Voranmeldung nötig.

Rückfragen & Kontakt:

Julia Stering, BA BA MA
Pressesprecherin Friedhöfe Wien
julia.stering@bfwien.at
01/76070-28032

www.naturgrab.at
www.digitalesgrab.at
www.friedhoefewien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0001