Zum Inhalt springen

Wien bestellt Bereichsleiter für Klimaangelegenheiten

Forstdirektor Andreas Januskovecz koordiniert ab sofort Klimaangelegenheiten in Wien

Wien (OTS/RK) - Die Herausforderungen des Klimawandels werden die kommenden Jahre und Jahrzehnte zentral prägen. Die Wiener Stadtregierung hat sich zum Ziel gesetzt, im Jahr 2040 klimaneutral zu sein. Um dieses Ziel zu erreichen, strukturiert die Stadt Wien auch ihre internen Zuständigkeiten neu und bestellt mit Forstdirektor Andreas Januskovecz einen Bereichsleiter für Klimaangelegenheiten. Bürgermeister Michael Ludwig und Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky überreichten Wiens Forstdirektor (Leiter der „Magistratsabteilung 49 – Forst- und Landwirtschaftsbetrieb“) im Beisein von Magistratsdirektor Erich Hechtner und dem Vorsitzenden der younion-Daseinsgewerkschaft, 2. Landtags-Präsident Christian Meidlinger, das Bestellungsdekret.

Bürgermeister Michael Ludwig hob die zukünftige „koordinative“ Aufgabe von Januskovecz hervor, der auf der Arbeit der vergangenen 20 Jahren, etwa mit dem Klimaschutzprogramm (KLiP), aufbauen kann. Wien habe sich bemüht, auf europäischer und nationaler Ebene ein Vorreiter zu sein, diese gute Tradition gelte es fortzusetzen, so Wiens Bürgermeister. Er wies darauf hin, dass der Klimaschutz weltweit eine große Herausforderung sei. Wien setze auf mittel- bis langfristig ressourcen- und klimaschonende Programme und Maßnahmen. Mit dem neuen Bereichsleiter und seiner hohen sozialen Kompetenz stehe das Erreichen der ambitionierten Klimaziele im Fokus.

„Die Corona-Krise hat gezeigt, dass es eine klare und effiziente Struktur innerhalb der Verwaltung braucht, um große Herausforderungen gut zu meistern. Die Klimakrise ist die größte Herausforderung unserer Zeit, daher ist es wichtig, dass sich Politik und Verwaltung strukturell bestmöglich aufstellen“, betonte Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky. Magistratsdirektor Hechtner wies darauf hin, dass mit der nun erfolgten Bestellung die „Klimagovernance“ neu ausgerichtet werde. Die interne Kommunikation werde dabei ein wichtiger Faktor sein.

Der Aufgabenbereich des neuen Bereichsleiters für Klimaangelegenheiten umfasst insbesondere folgende Schwerpunkte:

  • Zukunftsorientierte Gesamtsteuerung der Agenden des Klimaschutzes, der Klimaanpassung und der Kreislaufwirtschaft im Magistrat vor allem durch Mitwirkung an der strategischen Entwicklung klimarelevanter Themenfelder sowie durch Etablierung, Monitoring und Weiterentwicklung magistratsweiter Standards und Prozesse zur Erreichung diesbezüglicher Zielvorgaben

  • Steuerung der Etablierung geeigneter Instrumente, um die wirkungsvolle Planung und Umsetzung für die Erreichung von Klimazielen notwendiger Maßnahmen und Vorhaben im Magistrat bestmöglich sicherzustellen
  • Strukturierte Koordination und permanenter Informationsaustausch mit relevanten Stakeholdern von allen Organisationen im Einflussbereich der Stadt Wien, insbesondere der Wiener Stadtwerke GmbH, um durch synergetische Bündelung und abgestimmtes Vorgehen die größtmögliche Wirkung gesamthaft sicherzustellen
  • Laufender Impulsgeber und zentrale Drehscheibe für die Etablierung und Optimierung des Bewusstseins für eine ganzheitliche Kultur der klimaneutralen, resilienten und zirkulären Stadt
  • Thematische Analysen, Trendbeobachtung, Wissensaustausch und Vernetzung zwischen relevanten Stakeholdern in diesem Bereich, insbesondere mit Institutionen der Wissenschaft und Forschung

Rückfragen & Kontakt:

Paul Weis
Mediensprecher Bürgermeister Michael Ludwig
+43-1-4000-81846
paul.weis@wien.gv.at

Michaela Zlamal
Mediensprecherin StR Jürgen Czernohorszky
+43 1-4000-81446
michaela.zlamal@wien.gv.at

Philipp Lindner
Mediensprecher Stadtrat Czernohorszky
+ 43 1-4000-81853
philipp.lindner@wien.gv.at

Stefan Leeb
Kommunikation Magistratsdirektion
+43-1-4000-82125
stefan.leeb@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003