Kaiser Maximilian Preis verliehen an #EUROPAgegenCovid19

Faktenbasierte Infotainment Formate wie Tommy Krappweis #Ferngespräch ausgezeichnet!

Wien (OTS) - Am 14. Oktober 2021 wurde in Innsbruck der Kaiser Maximilian Preis für herausragendes europäisches Engagement vom Land Tirol und der Stadt Innsbruck im feierlichen Rahmen an die gemeinnützige Initiative #EUROPAgegenCovid19 / #EUmythbusters verliehen. Nana Walzer, Sprecherin und mit Daniel Gerer Initiatorin von #EUROPAgegenCovid19, stellte in ihrer Festrede die kreativen Maßnahmen und Aktionen dieses umfangreichen, aufklärerischen Projektes gegen Falschinformationen und EU-Mythen vor. Sie nahm mit den anwesenden ProjektpartnerInnen wie Tommy Krappweis und Hoaxilla diese hochrangige Auszeichnung entgegen, welche von Bürgermeister Georg Willi und Landesrätin Beate Palfrader überreicht wurde.

Die #EUROPAgegenCovid19-Initiative beinhaltet viele kreative Aktivitäten wie Talk-Formate, online-Trainings, online-Veranstaltungen und online-Debatten, etwa mit SciFi-Autor und Professor für Politikwissenschaften Dirk van den Boom oder dem Journalisten und AEJ-Vertreter Otmar Lahodynsky. Nana Walzer hat im März 2020 mit ihrer Podcastsreihe „#EUROPAgefühlsecht“ diese Initiative gestartet und mit Daniel Gerer gemeinsam entwickelt. Seither wurde die Initiative beständig um Aktivitäten erweitert. So konnten etwa bereits über 2000 Jugendliche als MultiplikatorInnen erreicht werden, die in über 90 unterschiedlichen, kostenlosen Trainings der Jugend-NGO JEF.at in Zusammenarbeit mit WH Media und Europe Direct Österreich geschult wurden. Besonders beliebt sind die Podcasts-Trainings von Stimmtrainerin Nikola Vodicka oder auch Medien-Coachings mit der Journalistin Damita Pressl. Aus ihnen sind einige Podcast-Reihen von Jugendlichen entstanden wie jene von Christoph Belitsch und Masoumeh Moridian (https://believeitornot.eu/), #EUROPAwtf von Vinz Buhberk und Ella Walzer oder „Europatalk“, der Podcast von Marcel Strobel und Alexander Friedrich. Ebenso wurden eine Reihe von Kurzlinks für den Gebrauch in (sozialen) Medien zu relevanten EU-Webseiten eingerichtet wie z.B. http://EUfake.news (EU gegen Falschinformation) oder http://EUhandelt.jetzt (Krisenreaktion der EU). Mit #EUmythbusters wurde eine Reihe von Online Aktivitäten zur Aufklärung von EU-Mythen und Verschwörungstheorien durchgeführt oder Covid-19 sichere Europa Straßen Aktionen von Vienna Goes Europe mit #EuropaCafe und Cutz Cookies.

Die Wissenschaftsvermittler-Gruppe “What the Fact“, bestehend aus Martin Moder, Florian Aigner und Christina Alma Emilian, steht hinter einer weiteren sehr erfolgreichen Maßnahme, den stark viral gegangenen “M.E.G.A - Make Europa Gescheit Again“-Videos (http://MEGA.video), welche auch von namhaften Institutionen wie dem deutschen Robert Koch-Institut geteilt wurden und ein Millionenpublikum erreichen.

Eines der Highlights von #EUROPAgegenCovid19 ist, dass mit speziellen Folgen des beliebten Infotainment-Formates „#Ferngespräch“ auf dem Wildmics-Channel auf twitch (http://twitch.tv/wildmics) auch grenzüberschreitend publikumswirksam im gesamten deutschsprachigen Raum etwa über Europa- und Coronamythen aufgeklärt werden konnte. Das Kernteam des Live-Talks von und mit Ex-RTL Samstag-Nacht Comedian und “Bernd das Brot“-Erfinder Tommy Krappweis besteht aus Kulturwissenschaftlerin Alexa Waschkau und Diplompsychologe Alexander Waschkau („Hoaxilla“), Journalist und Autor Bernd Harder, Physiker Holm Gero Hümmler, Molekularbiologe Martin Moder, Kriminalpsychologin Lydia Benecke, Physiker Florian Aigner und Diplompsychologin Sophia Krappweis. Grimme-Preisträger Tommy Krappweis: "Ich bin sehr stolz darauf, einen Beitrag für #EUROPAgegenCovid19 leisten zu dürfen und dass wir gemeinsam so viele Menschen erreichen. Gerade bin ich aber noch ein bisschen stolzerer darauf, dass wir alle zusammen mit dem Kaiser Maximilian Preis ausgezeichnet wurden - dafür darf man auch mal 'Stolz' falsch steigern.

WH Media ist stolz, von Anfang an bei #EUROPAgegenCovid19 aktiv mitzuwirken: "Es ist uns ein wichtiges Anliegen durch innovative Formate faktenbasierte Informationen zu vermitteln. #Ferngespräch von Tommy Krappweis ist zum Beispiel gelebte Best-Practice für erfolgreiche Infotainment-Wissenschaftskommunikation und wir sehen es als unsere Verpflichtung, diese wertvollen demokratiepolitischen Beiträge mit ihrer europäischen Dimension medial bestmöglich zu unterstützen.", so WH Media Geschäftsführer Marcin Kotlowski.

#EUROPAgegenCovid19 ist entstanden durch eine Zusammenarbeit der Europäischen Föderalisten, Europe Direct Österreich, Europe:United, dem Europäischen Bildungsinstitut, R9-Regional TV, Talk27.eu und der WH Media GmbH (W24). Darüber hinaus beteiligen sich auch die Europa Jugend-NGOs wie AIESEC, AEGEE, ESN, EYP.at, DK Wien, Vienna Comix und Vienna Goes Europe aktiv am Projekt. Die Koordinierung aller Aktivitäten erfolgte im von Europe Direct Wien errichteten H64 Max Wratschgo Europahaus in Hennersdorf durch Daniel Gerer und seinem Team, wie seinem Stellvertreter Patrick Tobiaschek. Die Arbeit der Jugendorganisation JEF Österreich wird vom Bundeskanzleramt (Bundesjugendförderung) und der Stadt Wien (Bildung und Jugend/ MA13) sowie der Europäischen Kommission (http://4eu.media) unterstützt. R9-Regional TV strahlte sämtliche Podcasts und Debatten österreichweit via TV und Satellit aus.

Rückfragen & Kontakt:

WH Media GmbH
Mag. Daria Auspitz
auspitz@wh-m.at
Tel.: +43/1/3683424-145

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WHM0001