Zum Inhalt springen

FPÖ – Vilimsky und Krauss mit serbischem Parlamentspräsidenten Dacic zusammengetroffen

Themen waren EU-Beitritt, Kosovo-Krise und aktuelle Corona-Lage

Wien (OTS) - Der Delegationsleiter der FPÖ im EU-Parlament, MEP Harald Vilimsky, und der Klubobmann der Wiener FPÖ, Maximilian Krauss, sind heute Vormittag in Belgrad mit dem serbischen Parlamentspräsidenten Ivica Dacic und weiteren hochrangigen Vertretern der Regierungsparteien SNS und SPS zusammengetroffen. Schwerpunktthema der Unterredung war neben der Festigung der bilateralen Beziehungen ein etwaiger EU-Beitritt Serbiens. „Serbien ist nicht nur ein wichtiger Teil der europäischen Völkerfamilie, sondern kann und wird auch ein entscheidender Verbündeter gegen die aktuellen EU-Fehlentwicklungen sein. Wir hoffen gemeinsam, dass im Osten Europas der notwendige Reformdruck entsteht, damit dieses Europa föderaler, bürgernäher und demokratischer wird“, so Vilimsky.

Krauss sicherte Dacic die Unterstützung für Serbien im Kosovo-Grenzkonflikt zu. Auch die aktuelle Corona-Situation wurde von den österreichischen und serbischen Vetretern thematisiert. „Wir sind uns einig, dass die Bürger Europas so schnell wie möglich in die Normalität entlassen werden müssen. Außerdem ist es völlig unverständlich, dass in der EU die Impfstoffe Sputnik V und Sinopharm nicht zugelassen werden“, betonte der Wiener FPÖ-Klubobmann.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
presse@fpoe-wien.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001