Spitzenergebnis vom Team Burgenland bei der „24-Stunden-Radchallenge für LICHT INS DUNKEL“ erradelt

9 Bundesländer – 9 Tage – 9 Teams: Promis radeln für den guten Zweck

Wien (OTS) - Nach der zweiten Etappe der ORF-LICHT INS DUNKEL-Radchallenge geht es nun in den direkten Wettkampf zu den anderen Teams – denn vom burgenländischen Teamkapitän Leo Hillinger kam die klare Vorgabe, weiter als das Team Oberösterreich zu radeln und unbedingt ins Finale zu kommen. So war es auch für das Promi-Team Burgenland von Dienstag, 12. Oktober, bis Mittwoch, 13. Oktober 2021, das große Ziel, innerhalb von 24 Stunden so viele Kilometer wie möglich für den guten Zweck und damit für Familien und Kinder in Not in Österreich zu erzielen.

Und das schaffte das Team Burgenland: Mit 835,7 Kilometern nehmen die Sportler rund um Leo Hillinger nun den ersten Platz in der Radchallenge ein. Das Promi-Team – bestehend aus Winzer und Teamkapitän Leo Hillinger, den ehemaligen Radprofis Rene Haselbacher, Michael Knopf und Gerhard Zadrobilek, der Kickbox-Weltmeisterin Nicole Trimmel und Burgenland-heute-Moderator Martin Ganster – fuhr rund 35 Kilometer pro Stunde, wobei es von zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauern sowie Spenderinnen und Spendern angefeuert wurde.

Die Führung in der Radchallenge übernommen zu haben, war für den Teamsponsor Burgenland Tourismus, vertreten durch Geschäftsführer Didi Tunkel und Marketingleiter Markus Pfeffer, im „BurgenRADland“ besonders erfreulich, da das Promi-Team den Stellenwert des Radfahrtourismus im Burgenland repräsentiert, wo in den nächsten vier Jahren 25 Millionen Euro in den Ausbau der Radwege auf Kategorie-1-Status investiert werden.

Zum Finale der zweiten Radchallenge-Etappe freute sich Pius Strobl, Leiter des ORF Humanitarian Broadcasting, über die Überraschungsspenderin Ilse Allacher vom „Landgut Allacher“, die einen Scheck über 5.000 Euro für LICHT INS DUNKEL überreichte.

Die 24-Stunde-Radchallenge für LICHT INS DUNKEL

Unter dem Titel „9 Bundesländer – 9 Tage – 9 Teams: 24 Stunden für den guten Zweck“ engagieren sich heuer insgesamt 54 Promis, Profi-und Heeressportler/innen für die Spendensammelaktion zugunsten von LICHT INS DUNKEL. In jedem Bundesland startet wöchentlich je ein Team – angeführt von einem Teamkapitän oder von einer Teamkapitänin – in den Wettkampf um die meistgefahrenen Kilometer innerhalb von 24 Stunden.

Die dritte Etappe wird am 19. Oktober in der Steiermark, im Hervis Store Murpark in Graz, die vierte Etappe am 21. Oktober in Vorarlberg, im Hervis Store Zimbapark in Bürs, ausgetragen.

Die drei besten Teams treten im Finale am 23. November gegeneinander an.

Hauptspender des Finales sind der Werkzeughersteller Einhell und der Fachmarkt für Werkzeuge Zgonc, sie spenden für jeden geradelten Kilometer des Finales 100 Euro. Die Austragungs-Locations in den Bundesländern stellt die Sporthandelskette Hervis zur Verfügung.

Alle Informationen zur Spendensammelaktion unter lichtinsdunkel.ORF.at

Rückfragen & Kontakt:

ORF – Corporate Social Responsibility
Alexandra Lipowsky
(01) 87878 – DW 12501
lichtinsdunkel.ORF.at
presse.ORF.at

ORF – Unternehmenskommunikation
Mag. Tatjana Fiedler
(01) 87878 – DW 14652
presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001