Heil ankommen am Teller – und das klimafreundlich? Klug verpackt müssten viele Lebensmittel nicht verloren gehen

Akustische Presseaussendung – Audiofiles zum internationalen Tag gegen Lebensmittelverschwendung am 29. September:

Diese Zahl hat’s in sich: Ein ganzes Drittel aller Lebensmittel auf der Welt geht verloren, noch bevor’s am Teller bei uns ankommt. Der Tag gegen Lebensmittelverschwendung der Vereinten Nationen am 29. September möchte darauf aufmerksam machen. Aber kann das viele Essen, das jedes Jahr im Abfall landet, überhaupt gerettet werden? Es kann, zu einem guten Teil. Nicht immer freilich von uns Konsumenten. Oft dafür allerdings mit Hilfe intelligenter Verpackung. Die heutzutage nicht nur das Essen schützen und bewahren muss – sondern auch die Umwelt und das Klima.

REDAKTEURSTEXT:

Ausgetrocknet, zerquetscht, verschimmelt: Sagenhafte 1,3 Milliarden Tonnen an Lebensmitteln gehen so oder so ähnlich jedes Jahr verloren, nimmt Peter Orisich, vom Verpackungshersteller Mondi die eigene Verpackungszunft bei der Nase.

OT01 0:00sec ORISICH Einen Kontinent ernähren [Man könnte von...]

Weil: Wie unser Essen verpackt wird, entscheidet oft darüber, ob es am Ende heil am Teller ankommt. Und Verpackung ist vielfältig: Vom Jutesack bei der Ernte, über die Palette am Lkw bis zur Packung im Supermarkt, erklärt Beatrix Praeceptor, Einkaufschefin bei Mondi.

OT02 0:19sec PRAECEPTOR Herausforderung richtige Verpackung [Wenn das…]

Und dabei in erster Linie eines erledigen: Barriere sein von außen hinein zum Essen - oder von innen heraus aus der Schachtel oder dem Beutel. In den letzten Jahren hat sich an der Lebensmittelverpackung auch einiges geändert.

OT03 0:34sec PRAECEPTOR Verpackung ist nun nachhaltiger [Ich würd jetzt…]

Nachhaltiger und klimafreundlicher. Etwa, weil Verpackung heute wiederverschließbar ist und so länger verwendet wird. Oder, weil sie platzsparend faltbar und flexibel ist, auch wiederverwertet werden kann. Einkaufschefin Praeceptor:

OT04 0:55sec PRAECEPTOR Zutaten Lebensmittelverpackung [Wir bei...]

Kunststoff leistet durch seine Barriere-Eigenschaften einen wirkungsvollen Beitrag gegen Lebensmittel-Verschwendung. Wichtig ist: nur dort Plastik, wo nötig – und wenn, dann wiederverwertbar, beschreibt Peter Orisich von Mondi.

OT05 1:20sec ORISICH Kunststoff kann nachhaltig [Kunststoff...]

Verpackung schont Ressourcen: Wenn Papiersackerl oder Kunststoffschale wiederverwertet werden – und auch, wenn das Lebensmittel bis hin zum Teller geschützt wird, erklärt Nachhaltigkeits-Managerin Marita Schmid von Mondi.

OT06 1:53sec SCHMID Ressourcenverbrauch Kaffeebohne [Jedes...]

Und weil das Auge immer mit-isst, geht es auch um’s Aussehen. Erntefrisches Obst und Gemüse gut einzupacken, ist hier eine der großen Herausforderungen für alle Hersteller. Für hypersensible Paradeiser hat Mondi nun eine smarte Transportbox mit Sichtfenstern entwickelt. Marita Schmid:

OT07 2:25sec SCHMID Smarte Tomatenverpackung [Eine Verpackung...]

Immerhin ein Fünftel aller verschwendeten Lebensmittel ist Gemüse und Obst. Milch, Fisch und Fleisch machen knapp ein Drittel des verlorenen Essens aus. Wobei viele der Lebensmittel zuhause gerettet werden könnten, sagt Mondi-Nachhaltigkeitsexpertin Schmid:

OT08 2:52sec SCHMID Mindesthaltbarkeitsdatum [Es wird sehr viel ...]

Verpackung informiert aber nicht nur über die Haltbarkeit, sie kann sie mitunter auch verlängern! Wichtig ist das zum Beispiel in der Entwicklungshilfe oder an Krisenherden, erklärt Virginia Siebenrok vom UN-Welternährungsprogramm. Wenn Nahrungsmittel nämlich rasch in großen Mengen benötigt werden.

OT09 3:15sec SIEBENROK Längere Haltbarkeit [High Energy Biscuits...]

[Übersetzung sinngemäß: Wir nutzen Kekse mit hohem Energiegehalt unter anderem in Notsituationen und müssen sie in großen Mengen lagern, weil wir ja den Einsatzzeitpunkt nicht kennen und vorbereitet sein müssen. Seit Jahren haben wir allerdings mit diesen Lebensmitteln und der Verpackung ein Problem. Wir haben nun in Partnerschaft mit Mondi verschiedene Lösungen prüfen können um das beste Verpackungsmaterial auszuwählen und um jene lange Haltbarkeit zu gewährleisten, die wir von diesen Lebensmitteln erwarten.]

Das UN-Welternährungsprogramm unterstützt als größte humanitäre Hilfsorganisation zur Bekämpfung von Hunger weltweit jedes Jahr sage und schreibe mehr als 100 Millionen Menschen – unter anderem mit Lebensmitteln für entlegenste und schwer zugängliche Orte.

OT10 3:59sec SIEBENROK Längere Haltbarkeit [High Energy Biscuits...]

[Übersetzung sinngemäß: Immer wieder sind unsere Hilfslieferungen wochenlang mit dem Schiff unterwegs und müssen dann über schlechte oder überflutete Straßen ins Krisengebiet transportiert werden – mitunter bei starker Hitze und hoher Luftfeuchtigkeit. Die Verpackung ist für uns von entscheidender Bedeutung, um die Unversehrtheit der Nahrungsmittel sicherzustellen, bis sie bei den Menschen ankommen, die Hilfe brauchen.]

Verpackung kann Lebensmittel retten. Unmittelbar vor unserer Haustüre genauso, wie in Krisengebieten. Doch da ist noch Luft nach oben, wenn alle Beteiligten zusammenarbeiten. Peter Orisich von Mondi:

OT11 4:31sec ORISICH Kooperation über Wertschöpfungskette [Das...]

Nachhaltig gegen Essen im Müll und nachhaltig für das Klima. Ein guter Vorsatz gerade jetzt zum internationalen Tag gegen Lebensmittelverschwendung.

***

BONUSTRACKS:

Zum Tag der Lebensmittelverschwendung, wieviel geht weltweit verloren? Marita Schmid von Mondi:

OT12 4:59sec SCHMID Lebensmittelverschwendung [Weltweit...]

Welche Lebensmittel konkret werden am meisten verschwendet, weiß Mondi Nachhaltigkeits-Managerin Marita Schmid:

OT13 5:28sec SCHMID Meistverschwendet [Die höchste Verschwendung...]

Wodurch genau werden Lebensmittel verschwendet? Marita Schmid von Mondi:

OT14 5:50sec SCHMID Wodurch Lebensmittel verschwendet? [In der...]

Peter Orisich von Mondi Österreich hat große Ansprüche an die Lebensmittel-Verpackung der Zukunft. Verpackung muss effizienter werden:

OT15 6:13sec ORISICH Verpackung & Effizienz [Ökologisch effizienter...]

*****

Hinweis an die Radio-Redaktionen:

> Die Originaltöne sind honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Redakteurs-Eintrag im Download-Fenster oder eine kurze Info an sorger@putzstingl.at

> Selbstverständlich organisieren wir für Sie auf Wunsch auch Ihre Interviewpartner zum aktuellen Thema.

> Zu diesem Thema gibt es auch einen weiterführenden Pressetext hier bei APA OTS mit detaillierten Zahlen zur Lebensmittelverschwendung: https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20210924_OTS0082

Rückfragen & Kontakt:

Putz & Stingl RadioService
Harald Sorger
Tel. +43-(0)2236 / 23424-0
Mobil: +43-(0)6991 / 23424-22
E-Mail: sorger@putzstingl.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PAU0002